Zwei erholungsbedürftige Neuzugänge

Diese beiden Pflanzen (und zwar original diese, nicht ähnliche) haben mich meine ganze Kindheit über begleitet. Sie standen auf dem nach Norden ausgerichteten Fensterbrett meines Kinderzimmers. Sie waren eine Selbstverständlichkeit, so selbstverständlich, dass ich nicht mal nach den Namen suchte. Nun habe ich sie aus der lange verwaisten Wohnung gerettet, bevor sie mir völlig verloren gehen. Ramponiert genug sehen sie ohnehin aus.

Dienstag, 02. Februar 2010

Vielleicht könnt ihr mir bei der Namensfindung helfen?

Diese hier hat meine Mutter immer Aloe genannt. Ein Blick ins Zimmerpflanzenbuch zeigte, dass es sich wohl eher um eine Gasteria handelt. Das habe ich bei der Google Bildersuche eingegeben und fand eine Gasteria hybrid aff. bicolor, Asphodelaceae, die so ausieht, wie mein Pflänzchen in gesundem Zustand. Ich weiß nun also, dass mein gerettetes Schätzchen eine geborene Südafrikanerin ist. Doch wie sie den Weg in mein Kinderzimmer fand? Vermutlich als Ableger. Die Kolleginnen meiner Mutter hatten immer welche von allen möglichen Pflanzen.

Ich muss gestehen, ich hatte eine Phase, irgendwann in der Pubertät, da fand ich diese Pflanze so dermaßen hässlich, dass ich beschloss sie umzubringen. Ich stellte das Gießen ganz ein. Und die Pflanze belohnte das mit einer unscheinbaren zartrosa Blütenrispe ...

Als ich sie jetzt so traurig und vernachlässigt auf dem Fensterbrett stehen sah, entfernte ich zunächst alle Blätter, die völlig hinüber waren (die Spitzen pieken ziemlich, durfte ich dabei feststellen) und habe ihr zu Hause ein größeres Gefäß spendiert. Ich hätte sie auch teilen können, aber ich schaue erst einmal, ob sie sich eingewöhnt.

Bei diesem Gewächs habe ich nun überhaupt keine Ahnung, wie es heißen könnte. Vorschläge sind daher besonders willkommen. Ich kann ja nicht danach googlen, wenn ich keinen Anhaltspunkt habe.

Diese Pflanze habe ich auch noch nicht umgetopft. Einge der Rosetten sehen noch richtig gesund und dunkelgrün aus, die könnte ich auch in einzelne Töpfe setzen, wo sie sich dann wieder ausbreiten können. Aber ich wüsste nun trotzdem gerne, WAS ich da eigentlich habe. Hat jemand eine Idee?
Ich bin für alle Antworten dankbar!

Aber schön sieht es ja doch aus

Grafik Mein allerliebster Weinachtsmann hat mir eine neue Kamera geschenkt, und die habe ich natürlich am sonnigsten Schneetag sofort im Garten getestet:

Donnerstag, 28. Januar 2010

Frühlingskribbeln - Garten 2010

Heute Nacht hat es schon wieder geschneit ... Nochmal mindestens zehn Zentimeter mehr hat sich die weiße Pracht aufgestapelt - und von -18°C gestern hat es sich heute heute um fast 20 Grad erwärmt: +1°C!

Donnerstag, 28. Januar 2010

Es taut also vor sich hin, doch es ist weiterer Frost angesagt und kein Ende in Sicht.

Das ist genau der Zeitpunkt, an dem sich bei mir eine tiefe Sehnsucht nach Grün und Gartenarbeit einstellt. Bei euch auch? Vor Verzweiflung habe ich heute sogar schon eine Grünlilie umgetopft ;-)

Und ich habe in meinem Evernote-Notizprogramm eine Liste erstellt von Dingen, die im Garten anstehen, und das zum Teil schon seit Jahren. Ich habe die Liste noch nicht fertig, denn mittlerweile glaube ich, dass es keinen Quadratzentimeter des - immerhin - 600 qm großen Grundstücks gibt, an dem nicht irgendetwas getan werden muss. Müsste. Sollte. Also, ich würde gerne.

Angefangen von der Terrasse, die dringend eine Aufräumung nebst Anstrich braucht, über den Schuppen, den wir schon seit Jahren abreißen wollen (brauchen wir bald nicht mehr - ein Sturm und alles liegt. Ist ja jetzt schon alles auseinander), bis hin zur Vorgarten-Neugestaltung. Mit dem Vorgarten kämpfe ich, seit wir vor nunmehr fast 17 Jahren hier eingezogen sind.

Dann muss ich der Pumpe beibringen, dass sie sich bitte tropffrei anschließen lässt, die Bachlaufpumpe rausziehen und säubern (sie scheint verstopft zu sein), den Steg rundherum fertigbauen. Der Gemüsegarten und das Gewächshaus bilden natürlich wieder den Schwerpunkt und bei all dem wünsche ich mir sehr, dass mein Rücken nicht wieder beim ersten kleinen Sack Erde für ein Vierteljahr schlapp macht. Sonst kann ich den Garten nämlich auch 2010 wieder vergessen.

Tja, der Gartenweg soll auch schon seit Jahren eine Kiesdecke bekommen, aber vielleicht ist es ja ganz gut, dass es bisher nicht geklappt hat, denn mir ist wieder eingefallen, weshalb hier eigentlich seit Jahren ein Bewässerungscomputer ungenutzt herumsteht: Ich wollte Leitungen verlegen (zwangsläufig auch unter dem Weg durch), vielleicht sogar mit Wassersteckdosen, zum einfacheren Bewässern des Gartens. Dann könnte ich auch für Gemüsegarten, Gewächshaus, etc. eine Tropfbewässerung installieren.

Und ich habe längst nicht alles aufgezählt.

Ich glaube, ich könnte das Jahr draußen verbringen ohne auch nur eine einzige Zeile an meinen Büchern zu schreiben ...

Also werde ich wohl Schritt für Schritt “projektbezogen” vorgehen, sonst habe ich überall bloß Baustelle. Natürlich werde ich wieder fotografisch (oder per Video) protokollieren. Und am sinnvollsten ist es vermutlich, direkt mit der Terrasse anzufangen, also mit dem Aufräumen, denn streichen geht ja sowieso erst ab 5°C. Also, sobald der Schnee von der Terrasse verschwunden ist (es schneit schräg, sehr schräg unter die Überdachung), räume ich das Ding leer (hoffentlich hilft mir jemand), überlege, wie sie in diesem Jahr aussehen soll, entferne das angewehte Laub und stelle alles Unvermeidliche wieder zurück. Damit dürfte ich erst einmal einige Zeit beschäftigt sein.

Manchmal träume ich tatsächlich von einem Bauernhof, mit ein paar Minischweinchen, Schafen, etc. Dann käme allerdings wohl kein Buch mehr zustande, und Urlaub wäre auch nicht mehr drin. So what, das hebe ich mir eben für das nächste Leben auf und schaue mir bis dahin einfach ländliche Fotos an oder schieße selber welche.

So, ich bin aber auch neugierig: Welche Pläne habt ihr denn für euren Garten in

2010

2012?

Das könnte euch auch interessieren:

Empfehlungen

Pflanzkübel und Blumenkübel in XXL bestellen
Pflanzen
cocktailkleider cocktail dresses brautkleider

Petra A. Bauer bei
Twitter
Dawanda
Flickr
Youtube
Wikipedia
MySpace
Facebook
Librarything
Goodreads

Bauerngartenfee bei Google+


Bauerngartenfee.de - Grüner leben in der Stadt

Wirb ebenfalls für deine Seite

Bauerngartenfee-Videos

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile


Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011