[Giveaway] 6 Jahre bauerngartenfee.de

bauerngartenfee.de wird sechs Jahre alt, und ihr bekommt das Geschenk! - Seit März 2009 besteht dieses kleine Gartenmagazin und das muss natürlich gefeiert werden! Ein bisschen verspätet, denn der erste Eintrag stammt vom 6. März 2009

Sonntag, 22. März 2015

WERBUNG

bauerngartenfee.de wird 6 Jahre alt!

Dafür, dass ihr mir schon so lange die Treue haltet, wollte ich natürlich auch etwas Passendes zum Verschenken haben. Freundlicherweise hat mir die Firma Dyson einen Hot + Cool Heizlüfter AM05 zur Verfügung gestellt, mit dem ihr beispielsweise euer Gartenhaus oder euren Wintergarten beheizen könnt. Oder kühlen, wenn es im Sommer zu heiß wird. Zudem muss sich das Gerät nicht verstecken, sondern kann mit dem Design durchaus als Wohnaccessoire durchgehen:

Der Dyson Hot & Cool AM05 als Wohnaccessoire. Foto: Dyson.

Der Dyson Hot & Cool AM05als Wohnaccessoire. Foto: Dyson.

Mit dem Dyson Hot & Cool könnt ihr exakte Gradzahl für die gewünschte Raumtemperatur einstellen, und zwar zwischen 1°C und 37°C. Dabei arbeitet das Gerät ohne die sonst üblichen Rotorblätter.

Produktfoto Dyson Hot & Cool AM05, Quelle: Dyson.

Produktfoto Dyson Hot & Cool AM05, Quelle: Dyson.

Ein intelligentes Thermostat sorgt dafür, dass die Temperatur konstant gehalten wird. Sobald die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Wenn ihr den DYSON HOT & COOL AM05 gewinnen möchtet, müsst ihr allerdings ein wenig dafür tun:

  1. Schreibt einen Kommentar unter dieses Posting, warum ihr den Dyson Hot & Cool gewinnen möchtet und wofür ihr ihn verwenden würdet (bitte keine Ein-Wort-Kommentare!)
  2. Gebt der Bauerngartenfee-Facebookseite bitte ein Like
  3. Schreibt eine Mail an: petra at bauerngartenfee.de mit dem Betreff DYSONGEWINNSPIEL. Dort gebt ihr bitte euren Namen und eure Anschrift an, damit ich euch im Gewinnfall nicht erst umständlich hinterhermailen muss (alles schon dagewesen ...). Falls ihr den Kommentar und das “Gefällt mir” bei Facebook unter Nickname geschrieben habt, schreibt das bitte auch dazu.

Erst wenn alle drei Schritte erledigt sind, kommt ihr in den Lostopf :-)

Einsendeschluss ist Ostermontag, 6. April 2015, 22:00 Uhr.

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird über einen Zufallsgenerator ausgelost und am 7.4.2015 hier bekanntgegeben.

Der Rechtsweg ist selbstverständlich wie immer ausgeschlossen

Nun wünsche ich euch viel Glück und Erfolg und bedanke mich bei DYSON dafür, dass sie den Hot & Cool AM05 für euch zur Verfügung stellen.

Liebe Grüße

Petra

Für diesen Beitrag wurde ich von der Firma Dyson bezahlt.

#aufdennadelnmärz

Natürlich wird auch nach der Fertigstellung des Ravello-Pullis im Hause Bauerngartenfee weitergestrickt. Ich verrate euch und Engelenchen vom Maschenfein-Blog also mal, was ich im März so auf den Nadeln habe:

Dienstag, 10. März 2015

Socken und Kleid. Foto: Petra A. Bauer.

Socken und Kleid. Foto: Petra A. Bauer.

Die Socken sind aus “Meilenweit”-Garn, sehen schön aus, sind schön weich, aber stricken sich doof, weil ich immer wieder direkt ins Garn gerate und so manchmal nur die halbe Masche stricke. Das passiert mir mit anderen Garnen sonst nie und mich regt das schon ein bisschen auf. Aber letztlich zählt ja das Ergebnis.

Ich habe die eine Socke übrigens auf der Fahrt von Berlin-Stuttgart-Zürich und zurück gestrickt, wo wir am Wochenende waren. Am Freitagabend beim Spiel Hertha gegen den VfB, danach nachts rasch nach Zürich, wo wir am Samstag bei geilstem Wetter auf dem Uetliberg waren. Fotos zeige ich euch noch. Sonntagmorgen ging es dann zurück nach Berlin in der Rekordzeit von 7 Stunden incl. Pause. Der neue Dienstwagen meines Mannes kriegt das ganz gut hin, obwohl er gar nicht sooo schnell gefahren ist, weil ich das nämlich nicht besonders mag.

Achja, und die Socke musste es deshalb sein, weil ich beim Autofahren (auch wenn es auf dem Beifahrersitz war *g*) keine Musterschriften lesen wollte. Das Lochmusterdings wird nämlich ein Kleid, das ich bereits am 21. Februar begonnen habe. Aber wie ihr euch vielleicht denken könnt - zum Nebenherstricken ist es leider nicht geignet. Wird also noch dauern.

Ich habe das Kleid in der “Stricktrends” entdeckt, wo es auch als ein Knitalong-Modell vorgestellt wurde. Die Originalfarbe habe ich nirgendwo mehr bekommen, aber ich finde sowieso, dass das Anthrazit noch edler aussieht.

@alexandra71 Das ist das Modell aus der "Stricktrends".

Ein von Petra A. Bauer (@writingwoman) gepostetes Foto am

Die verwendete Wolle (Puntino von Lana Grossa) strickt sich sehr angenehm und - bei den Stellen, an denen ich glatt rechts stricken darf, auch sehr flott. Die Lochmusterreihen sind auch nicht so das Problem, aber das Ajourmuster ... Ich stricke da irgendwas vor mich hin und bin nicht sicher, ob das Maschenbild nun genau so aussieht, wie es soll (nein, ich bin sicher, dass es das nicht tut, weil die Maschenzahl beim Nachzählen gerne mal weniger als 123 ist *g*), aber eigentlich ist es wurscht - mir gefällt es trotzdem.

Als ich überlegte, weiter oben das Ajourmuster durch glatt rechts zu ersetzen, damit es schneller geht, intervenierte mein Mann, der auf den Durchblick besteht ;-)

Also kämpfe ich mich da weiter durch.

Was habt ihr so im März auf den Nadeln?

Petra
Flattr this

 

Ravello-Pulli - fertig!

Ich bin mächtig stolz auf mich, denn der Ravello-Pulli (hier der Anfang, hier work in progress) ist in der Rekordstrickzeit von 18 Tagen (bzw. Abenden vor dem Fernseher). Dabei habe ich ihn noch extra lang gestrickt.

Dienstag, 10. März 2015

Mein Ravello-Pulli ist fertig!

Mein Ravello-Pulli ist fertig! Gestrickt vom 29. Januar bis 16 Februar 2015.

Ich mag es nicht, wenn Pullis direkt am Hosenbund enden. Gerade, weil ich dank der blöden Hormone zugenommen habe, sehe ich damit so würfelförmig aus. Also habe ich gemütlich einfach etliche Runden mehr gestrickt und bin sehr zufrieden damit.

Überhaupt gefällt mir die Technik, Pullover von oben nach unten in Runden zu stricken. So konnte ich mein Werk zwischendurch immer mal anprobieren :-)

KRATZT

Womit ich leider nicht ganz zufrieden bin, ist das Tragegefühl auf der Haut. In diversen Blogs las ich, dass die Wolle zwar bei Stricken ein bisschen kratzig ist, aber nach der ersten Wäsche sei alles schön flauschig. Seltsamer Flausch, wirklich ;-) Es ist ebenso kratzig wie vorher, aber weil ich den Pulli so mag, trage ich ihn trotzdem. Weshalb die Wolle von Holst dann aber “Supersoft” heißt, wird eines dieser ewigen Rätsel bleiben, die mir tagtäglich begegnen.

Verstricken ließ sich die Wolle gut und schnell, das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt. Derzeit kämpfe ich nämlich beim Sockenstricken mit “Meilenweit”, die zwar echt schön aussieht und auch sich auch gut anfühlt, aber beim Stricken andauernd aufdröselt. Anschauen könnt ihr das gute Stück bei #aufdennadelnmärz.

So, und jetzt noch schnell den Betrag beim Creadienstag und MeMadeMittwoch posten.

Liebe Grüße

Petra
Flattr this
Aus meinen anderen Blogs:

Tomaten!

Ach du liebes Lieschen! Als ich die diesjährige Tomatenaussaat in Angriff nahm, hatte ich ja insgeheim gefürchtet, dass ich noch neues Saatgut bestellen muss, weil die verwendeten Tomatensamen fünf (!) Jahre alt sind. Und nu? ALLE Samen sind aufgegangen, bis auf die der russischen Sorte Mischka.

Mittwoch, 04. März 2015

Die Tomatensaat ist aufgegangen. Foto Petra A. Bauer 2015.

Die Tomatensaat ist aufgegangen. Foto Petra A. Bauer 2015.

Die Samen haben so schnell gekeimt, dass ich ein bisschen überrumpelt war. Das bedeutet also, dass ich in diesem Jahr neun verschiedene Tomatensorten habe, uff.

Heute habe ich angefangen, neue Blumentöpfe mit Wasserspeicher zu basteln und habe eine schwedische Wasa und eine Anna Marias Heart (eine Heirloom-Sorte aus USA) dort hineingetopft. Es ist noch genug Platz in den Behältern, dass ich Erde anhäufeln kann, wenn die Pflänzchen wachsen. Tomaten mögen das - sie bilden dort dann zusätzliche Wurzeln.

Die Sorten:

  • Elberta Girl
  • Mrs. Pinky
  • Anna Marias Heart
  • Wasa
  • Heirloom Cherry
  • Perito Italian
  • Kleine Thai
  • Tumblr Yellow (hängend)
  • Tiffen Mennonite

Liebe Grüße

Petra,
die gestern beim Kunstsalon am Dienstag teilgenommen hat.

Tomatenaussaat 2015

Nachdem ich mir gestern einen Nerv am Schulterblatt eingeklemmt habe und deshalb trotz des schönen Wetters nicht im Garten wühlen konnte (tags zuvor hatte mich der Regen nach halb fertigem Beet ins Haus gescheucht), widmete ich mich heute der ersten Aussaat des Jahres 2015. Tomaten!

Mittwoch, 25. Februar 2015

Tomato seed starting time. Zeichnung: Petra A. Bauer 2015

Tomato seed starting time. Zeichnung: Petra A. Bauer 2015

Der Vorteil ist, dass ich das gemütlich am Küchentisch machen konnte, weil der Nerv immer noch ein bisschen zwickt und mich gelegentlich daran hindert, den Kopf richtig zu heben.

Die Bauerngartenfee bei der Tomatenaussaat.

Die Bauerngartenfee bei der Tomatenaussaat.

Eigentlich hatte ich mich auf mein Dreschflegel-Saatgut stürzen wollen, aber die Schachtel ist verschwunden :-( Also durchforstete ich mein restliches Saatgut. Ich kaufe immer viel zu viel, und die ausgewählten Tomatensorten sind ein gewagtes Experiment, weil ich sie bereits 2010 im >Privaten Samenarchiv von Manfred Hahm gekauft hatte. Im Gewächshaus hatte ich in dem Jahr ein Kondenswasserproblem, sodass ich mir Krautfäule auf den Tomaten einfing. Und die darauf folgenden Sommer verbrachten wir bei meinem Liebsten in der Schweiz, sodass 900 Kilometer entfernter Gemüseanbau nicht sinnvoll war.

Saatgut aus dem Privaten Samenarchiv von Manfred Hahm.

Saatgut aus dem Privaten Samenarchiv von Manfred Hahm.

Drückt mir mal bitte die Daumen, dass da überhaupt noch etwas keimt. Aber ich bin ja so früh dran, dass ich bei Herrn Hahm zur Not einfach nochmal frische Tomatensamen bestelle. Ich möchte nämlich wirklich keine 08/15-Tomaten mehr im Garten haben und Monsanto will ich auch nicht unterstützen. Ich bin nämlich ein Fan von Artenvielfalt. Die Natur übrigens auch ;-)

SPARTIPP

Um bei den vielen Sorten nicht durcheinander zu kommen, brauche ich natürlich Sortenschildchen. Ich schneide dafür immer Joghurtbecher in Streifen und beschrifte die Innenseite mit wasserfestem Stift. Einfacher und preiswerter geht es nicht.

Für die Aussaat nutze ich wieder einmal mit Aussaaterde gefüllte Eierkartons, da ich Torfquelltöpfe aus ökologischen Gründen ablehne. Ansonsten geht das auch prima mit halbierten Toilettenpapierrollen.

Tomatenaussaat im Einerkarton mit Sortenschildchen aus zerschnittenen Joghurtbechern. Foto: Petra A: Bauer

Tomatenaussaat im Einerkarton mit Sortenschildchen aus zerschnittenen Joghurtbechern. Foto: Petra A: Bauer

Zum Schluss zog ich noch eine Plastiktüte über den Eierkarton, um das Austrocknen der Erde zu verhindern. Danach stellte ich den Karton auf die Fußbodenheizung im Badezimmer und hoffe jetzt mal das Beste.

Plastiktüte zum Schutz vor dem Austrocknen.

Plastiktüte zum Schutz vor dem Austrocknen.

Habt ihr schon etwas ausgesät? Was möchtet ihr in diesem Jahr denn so anbauen? Auch Blumen?

Dabei fällt mir ein, dass ich solche Dinge bei meiner Garten-To-Do-Liste nicht mal berücksichtigt habe. Aber die ist auch so schon lang genug ;-)

Liebe Grüße

Petra

2015 Garten To-Do Liste

Auch in 2015 warten viele Aufgaben im Garten auf mich. Ich werde ganz sicher wieder nicht alles schaffen (es sind auch wieder reichlich Dinge dabei, die ich schon seit Jahren vor mir her schiebe), und manches davon ist auch eher so ein Wunschprojekt, was meiner Landlebenmeise geschuldet ist. Und damit fange ich auch diese Liste an:

Montag, 23. Februar 2015

Hühnerschar

  • Ein Außengehege für die Meerschweinchen und Kaninchen bauen (und vielleicht direkt ein Hühnergehege dazu)

Hühnerstall in Hohenlockstedt

Ja, ich träume immer noch von eigenen Hühnern und Hühnereiern. Und wie sich inzwischen herausgestellt hat, ist inzwischen sogar die Urlaubsbetreuung von Kaninchen und Meerschweinchen ein Problem. Da kommt es wohl auf zwei drei Hühner auch nicht mehr an ... Aber, wie gesagt, bisher ist es noch ein Luftschloss. Allerdings denke ich, dass es sinnvoll wäre, das Außengehege gleich größer zu bauen.

Randnotiz: Beim Googeln nach Hühnerställen bin ich bei Amazon über Warnwesten für Hühner gestolpert. Nach der Beschreibung weiß ich, ehrlich gesagt, immer noch nicht, ob das ein Witz ist oder nicht:

“Direkt aus dem Fernsehen in Ihren Garten - die erste Warnweste für Hühner! Die besondere Schutzmaßnahme für das Huhn von heute.”

Dass die Firma “Omlet” (Omelette, *g*) heißt, macht das Ganze irgendwie nicht seriöser ;-)

Also weiter:

Allgemein

  • Saatgut sichten und sortieren
  • vermehrt alte, traditionelle Sorten kaufen (z.B. wieder bei Dreschflegel) und F1-Hybriden meiden
  • Vorgarten
    • Heckenstreifen dick mulchen
    • Bantam-Mais als zusätzlichen Sichtschutz pflanzen (das habe ich im letzten Jahr schon gemacht und weiß jetzt, dass ich den Mais dichter säen muss)
    • ramponierte Zuckerhutfichte absägen
    • Giersch killen, der aus dem Nachbarvorgarten herüberwuchert
    • Streifen zum Nachbarvorgarten neu gestalten
    • Streifen zum Haus neu gestalten (hinten hohe Stauden (Kugelallium, Lupinen), davor Ringelblumen, ganz vorne Sedum)
    • Beet vor dem Briefkasten mit Dahlien bepflanzen
    • Rindenmulchweg um das ovale Buchsbaum- / Rhododendron-Beet wieder mit frischem Mulchmaterial befüllen
    • Bepflanzung im Vorgarten-Eingangsbeet überprüfen und ggf. auffrischen

    Auffahrt

    • Kästen und Töpfe ausleeren und frisch bepflanzen
    • Hecke weiter auslichten, Container dort aufstellen und bepflanzen
    • Holzstapel an der Schuppenwand errichten
    • Fugenbewuchs entfernen

    Vorderer Gartenteil

    • Terrasse erneuern (wohl eher ein langfristiges Projekt ohne genauen Plan bisher)
    • Terrassenbeet jäten oder entfernen und stattdessen Gehege dort bauen (noch nicht sicher)
    • Hauswurzbeet auslichten, evtl. mit winterharten Opuntien experimentieren. Oder Beet im Zuge der Terrassenerneuerung ganz entfernen und Wurze in Container pflanzen
    • Fläche hinter dem kleinen Schuppen von Schnittgut, Unkraut und Töpfen befreien (das wäre der andere mögliche Platz für das Gehege)
    • Flieder und Sträucher am linken Grundstücksrand herunterschneiden und Sichtschutz bauen
    • ehemaliges Poolrund in ein Kräuter-/ Gemüsebeet verwandeln
    • den umgefallenen Birnbaum entfernen und zersägen
    • neuen Platz für die New Dawn und das Geißblatt vom toten Birnbaum finden
    • Rasen neu anlegen oder abschaffen ;-)

    Gartenweg

    • von Unkraut befreien
    • mit frischem Rindenmulch auffüllen (wie in jedem Jahr ...)

    Teich und Bachlauf

    • Bachränder anständig befestigen
    • Brücke erneuern
    • alte Brücke ausbessern und weiter hinten aufstellen
    • Buchsbaum neben dem Kirschbaum am Teich beschneiden
    • Teichrand am Zaun von Unkraut befreien
    • Teichufer neben Gewächshaus teiferlegen
    • Steg an zwei Teichrändern bauen bzw. befestigen

    Gartenteil hinter der Brücke

    • Gewächshaus (GWH) leer räumen
    • GWH von Algen befreien
    • Kisten als Hochbeete im GWH aufstellen und bepflanzen
    • Erdbeer- / Gemüsebeet umgestalten oder verlegen
    • Fläche zwischen GWH und Gartenhaus einebnen
    • dort Deck und Sichtschutz bauen
    • Fläche links neben Gartenhaus einebnen, Sträucher beschneiden

    Vielleicht habe ich das ja bis 2017 endlich geschafft ;-)

    Was habt ihr 2015 im Garten so vor?

    Liebe Grüße

    Petra


    Seite 1 von 51 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden, als kleines Dankeschön für die täglichen Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

Empfehlungen

Pflanzkübel und Blumenkübel in XXL bestellen
Pflanzen
cocktailkleider cocktail dresses

Petra A. Bauer bei
Twitter
Dawanda
Flickr
Youtube
Wikipedia
MySpace
Facebook
Librarything
Goodreads

Bauerngartenfee bei Google+


Bauerngartenfee.de - Grüner leben in der Stadt

Wirb ebenfalls für deine Seite

Bauerngartenfee-Videos



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile


Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011