2016 wird mein Gartenjahr!

Ihr Lieben!
Nachdem inzwischen viele von euch auf allen möglichen Kanälen gefragt haben, ob es mit der Bauerngartenfee denn überhaupt noch weitergeht, möchte ich euch doch endlich beruhigen: Ja, es wird weitergehen. Ich hatte schlicht eine Gärtner-Blockade und deshalb auch in diesem Blog nichts zu berichten. Aber 2016 wird anders, denn dann habe ich im Garten vermutlich sogar Hilfe.

Montag, 08. Februar 2016

Stockrosen in Locronan / Bretagne

Dieses wunderbare Bild entstand leider nicht in meinem Garten, sondern in der Bretagne, genauer gesagt in Locronan. Dass Stockrosen meine Lieblingsblumen sind, ist aufmerksamen Bloglesern sicher längst aufgefallen. Und vielleicht erinnnert ihr euch, dass die hübschen Pflanzen in meinem Garten einfach nicht wachsen wollen. Vor einiger Zeit habe ich jedoch auf der Schulfarm ein paar Stockrosensamen gemopst und starte einfach noch einen Versuch. Schließlich wachsen die normalerweise in jeder Mauerritze ...

Blumen und Gemüse

Auch Lupinen sollen wieder im Garten wachsen (wieso liebe ich ausgerechnet Zweijährige?). Dass sich Phlox hier wohlfühlt, weiß ich, also sollte ich davon noch mehr pflanzen. Und Dahlien möchte ich demnächst vorziehen, weil ich die auch sehr mag und auch sie diesen Garten akzeptieren. Was noch an Einjährigen dazukommmen wird, habe ich noch nicht fertig entschieden. Kapuzinerkresse, Schmuckkörbchen und Ringelblumen auf jeden Fall, aber sicher noch mehr. Kräuter und Gemüse auch - da muss ich noch überlegen.

Gartenumbau

Vordringlich ist allerdings, die Rümpelecken im Garten endlich aufzuräumen und einige Baumaßnahmen durchzuführen. Die Holzterrasse ist völlig kaputt und wir werden wohl einen Zaun quer durch den Garten ziehen müssen, damit unser Enkelmädchen nicht in den Teich fällt (der auch einer Grundsanierrung bedarf). Die Süße ist inzwischen siebeneinhalb Monate alt, hat unser Leben völlig auf den Kopf gestellt und ist das liebste und artigste Kind, das je in unserer Familie geschlüpft ist ;-) Ich habe das Privileg, sie den ganzen Tag um mich haben zu dürfen und freue mich jeden Tag aufs Neue darüber <3

Unser Enkelmädchen, aka Babytörtchen, ist inzwischen siebeneinhalb Monate alt.

Gartenhelfer

Da das "Babytörtchen" sicher viel im Garten sein wird, möchte ihre Mama mir auch im Garten helfen. Dann können wir alle drei zusammen draußen wühlen, wobei sich die "Arbeit" der Kleinen sicher zunächst auf Sand essen beschränken wird ;-)

Ich freue mich sehr auf das Gartenjahr 2016 und hoffe, dass viele neue Blogbeiträge dabei abfallen. Ich habe mir für das Blog auch noch einige Neuerungen ausgedacht, die ich aber noch nicht verrate.

Derweil habe ich nur in unserem Wohnzimmer etwas geändert. Auf der einen Seite haben wir einen Medienschrank vom Möbelschweden anbauen lassen (ich könnte diese dämlichen Möbelschrauber immer noch schlagen ...) und auf der gegenüberliegenden Seite habe ich jetzt endlich wieder ein paar Bilder aufgehängt. Die Erdgeschosssanierung ist schließlich fast drei Jahre her und da fiel die Hemmschwelle, Löcher in den "neuen" Putz zu machen *g*

Endlich wieder Bilder im Wohnzimmer

Dann bis hoffentlich ganz bald!
Liebe Grüße Petra

Viele Bäume sind eine Allee

Das Land Brandenburg hat viel für die Erhaltung seiner Alleen getan, was mir aus Autofahrersicht mitunter nicht ganz ungefährlich vorkommt. Vor allem, wenn man sich haarscharf an dicken Lastwagen vorbeiquetschen muss. Dafür sieht es aber wunderschön aus :-) Dass Alleen nicht nur Bundesstraßen säumen, durften wir am vorletzten Sonntag feststellen, als wir in Hennigsdorf (nicht nur) am Oder-Havel-Kanal spazieren gingen. Ich bin immer wieder begeistert, was es für schöne Ausblicke in und um Berlin gibt, die so gar nicht an eine Metropole erinnern:

Montag, 23. Februar 2015

Allee am Oder-Havel-Kanal im brandenburgischen Hennigsdorf.

Allee am Oder-Havel-Kanal im brandenburgischen Hennigsdorf.

Ich habe unterwegs noch viel, viel mehr Fotos gemacht, z.B. von Industriedenkmälern oder dem unscheinbaren Platz des 17. Juni 1953. In Gedanken hatte ich alles längst fertig gebloggt, aber wie das dann so ist - danach kam alles mögliche andere dazwischen.

Ich "schulde" euch auch noch einen kleinen Bericht und Fotos von meiner Radtour durch Heiligensee, wo ich seit über 20 Jahren lebe und trotzdem Orte entdeckte, an denen ich noch nie war. Aber das kommt, versprochen. Zur Not eben in kleinen Häppchen. :-)

Auf jeden Fall bewege ich mich brav in letzter Zeit, denn mein Garmin Vivosmart Fitnesstracker, den ich vor ca vier Wochen gekauft habe, brummt sehr ungnädig, wenn ich länger als nötig herumsitze. Wenn ihr Lust habt, schreibe ich dazu mal einen Testbericht. Ihr könnt das gerne in den Kommentaren vermerken.

Und bald ist auch wieder Gartenzeit! Heute hat mich leider der Regen aus den Beeten vertrieben, aber morgen starte ich einen neuen Versuch. Es ist so furchtbar viel zu tun da draußen!

Liebe Grüße

Petra

Last Minute Deko zum Valentinstag

Gestern habe ich im Garten die Ranken unseres Wilden Weins abgeschnitten, die viele Meter Länge erreicht hatten, und langsam drohten, die gesamte Gegend zu erobern. Erst habe ich die Ranken zerschnitten und wollte sie als Mulchmaterial verwenden, doch da sie innen drin ganz grün waren, befürchtete ich, aus jedem Abschnitt würde eine neue Pflanze wuchern.

Mittwoch, 11. Februar 2015

Last Minute Deko zum Valentinstag

Ich stand also mit einem Bündel Ranken in der Hand recht ratlos da. Mehr aus Verzweiflung legte ich sie in der Hand zu einem Ring und begann dann intuitiv, die langen, biegsamen Triebe in die Mitte des Kreises zu stecken und die Ranken um den Ring herumzuwinden. Nach zwei Minuten war einn Kranz fertig!

Nach dem dritten Kranz fiel mir ein, dass ja bald Valeentinstag ist und ich neulich in einner Gartensendung gesehen hatte, wie jemand aus Zweigen en Herz gebogen hatte. Ich nahm also wieder ein Bündel Ranken zur Hand, wickelte eine Ranke um das Bündel herum und teilte es dann in der Mitte. Ich bog die Triebe zu zwei Seiten und führte sie zurück zum Mittelbündel, wo ich alles mit einer weiteren Ranke fixierte. Auch die Herzform umwickelte ich noch und steckte zum Schluss Efeublätter durch das Gewirr. Anfangs empfand ich das Herz als ziemliches Gewurschtel, aber sobald die Form klar war, ging alles ganz einfach.

Zu guter Letzt drapierte ich die vier Gebilde in einem leeren Blumenkasten.

Last Minute Deko zum Valentinstag

Fazit: Spontan kommmen mir immerr die besten Ideen. Kind vier wünnscht sich jetzt einnen Korb ;-) Und auch zum Festbinden anderer Pflanzen konnnte ich die Ranken benutzen. Am besten geht es allerdings wiirklich, wenn sie frisch geschnitten sind.

Viel Spaß beim Nachmachen und Happy Valentines Day für euch alle!

Liebe Grüße

Petra

P.S: Im Haus habe ich danach ein bisschen ausgemistet

Fütterungszeit!

Ich bin jedes Mal neidisch, wenn ich den leckeren Salat für unsere Tierchen sehe ;-) Heute gab es Salat, Dill, Petersilie und Tomaten. Note to self: In diesem Jahr unbedingt viel Salat und Kräuter für die Schnuggels anbauen.

Mittwoch, 04. Februar 2015

Fütterungszeit für unsere Tierchen. Foto: Petra A. Bauer 2015

Gänseblümchen im Januar und ein bisschen Geschnatter von mir

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr rübergekommen! Und ich hoffe, dass ihr eure guten Vorsätze für die Pläne und Ziele 2014 nicht schon über den Haufen geworfen habt ;-) Bevor ich hier weiterquassele, zeige ich euch aber mal, was mir im Garten begegnet ist. Zur Erinnerung: Wir haben Mitte Januar!

Donnerstag, 16. Januar 2014

Gänseblümchen im Januar

Ich kann mich nicht entsinnen, sowas schon mal um diese Jahreszeit gesehen zu haben. Aber vielleicht trügt auch nur die Erinnerung.

Ja, was die Pläne anlangt - zu meinem halb privaten Projekt bin ich noch nicht wieder gekommen. Ich hatte im letzten Jahr an einer Challenge teilgenommen und in diesem Rahmen zwei Songs geschrieben und aufgenommen. Weil mir das am Herzen lag und zu den Dingen gehört, die man sich ja gerne mal für das nächste Leben aufhebt ;-) Ich wollte jetzt ohne Challenge weitermachen, stecke aber gerade tief in meinem anderen Plan, nämlich die Entwicklung meines Lifestyle Magazins voranzutreiben. Mittlerweile lässt sich das ganz gut an, erfordert aber auch ganztägigen Einsatz. Denn es bleibt ja nicht beim Artikelschreiben. Die Beiträge wollen ja auch promotet werden, Interaktionen mit den Lesern kosten ebenfalls Zeit. Genau wie die Suche nach neuen Themenideen und die Recherche dazu. Und Fotobearbeitung. Und, und, und. Aber es macht Spaß. Und ich freue mich, wenn ihr da auch mal vorbeischaut, Schließlich gibt es ja auch genügend Freizeit-Themen zu entdecken. Das funktioniert auch, wenn ihr nicht berufstätig oder keine Mütter seid. Ich bekam nämlich kürzlich folgendes Kompliment von einer Nicht-Mutter, das mich sehr beflügelt hat:

Ich bin ja keine Mama sondern "nur" Patentante und demzufolge positiv überrascht, dort einen Artikel zu finden, mit dem ich als Nicht-Mama für mich selbst was anfangen kann. Das Design und die Atmosphäre hat mich sofort ins Geschehen gezoomt (sonst hätte ich gar nicht erst angefangen zu stöbern) und ich besuche dich dort seither öfter, immer dann wenn ich das Bedürfnis nach fröhlicher Gelassenheit habe. Man merkt, dass du Ahnung hast, dass du weißt wovon du sprichst und du machst es auf eine sehr angenehme und professionelle Art, die mich weder nervt noch belästigt noch bevormundet. ... Wirklich toll gemacht.
Wichtig war mir der Artikel mit dem "etwas zu Ende bringen", wobei mich vor allem die zweite Hälfte ab Richard Branson angesprungen hat. Ich kenne die Geschichte von Branson, aber irgendwie war sie immer "weit weg" und durch deine Interpretation plötzlich "so nah". Weißt du wie ich meine? Du hast es so geschrieben, dass in meinem Hirn plötzlich ein Schalter umgelegt wurde. Noch in derselben Nacht habe ich mein Leben ausgemistet, meinen Plan umgesetzt und seither ist nichts mehr wie es war.

Kann man ein schöneres Kompliment bekommen? Das sind so die "Wow!"-Momente im Leben. Der Treibstoff zum Weitermachen, auch wenn die Besucherzahlen noch eher übersichtlich sind. Aber dafür, dass ich zumindest bei einer einzigen Leserin so etwas Tiefgreifendes bewirkt habe, war es die ganze Arbeit schon wert. Mein erstes Freu-Erlebnis im neuen Jahr :-) Wie ist es bei euch? Hattet ihr auch schon einen Wow-Moment in 2014?

Alles Liebe

Petra Flattr this

Alles Gute für 2014!

Ihr treuen Bauerngartenfee-Leser oder Zufälligvorbeisurfer, ich wünsche euch allen ein besonders schönes 2014 mit bester Gesundheit, Erfolg und Spaß. Möge es auch ein besonders ertragreiches Gartenjahr werden. Im neuen Jahr lesen wir uns wieder. Bis dahin: Guten Rutsch!

Montag, 30. Dezember 2013

fireworks

Alles Liebe

Grafik


Seite 2 von 9 Seiten insgesamt.  < 1 2 3 4 >  Letzte »

 

 

 

 

 

Folgt mir auf Instagram: @bauerngartenfee

src="https://www.garten-heinemann.de/wp-content/uploads/2015/09/Gartenblog-gru%CC%88n-mit-herz.png"
width=150 height=100>

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

 

 

 

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile

Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011