Hilfe, Mücken!

Heute hab ich mal eine Frage an die werte Leserschaft: Was tut ihr gegen Mücken?

Ich durfte feststellen, dass ich für meinen Gemüsegarten die vermückteste Stelle in unserem ohnehin mückenreichen Garten gewählt habe. Jahr für Jahr freue ich mich auch Frühling und Sommer, wenn man wieder nächtelang draußen sitzen kann... Könnte, wenn die verflixten Plagegeister nicht wären, die auch noch besonders auf mich stehen. Der Rest der Familie wird längst nicht so übel zugerichtet. Ich werde dann später immer davon wach, dass ich mir im Schlaf die Knöchel blutig gekratzt habe :-(

Wir haben einen Gartenteich (ohne Fische, die hat der Reiher geholt, ohne Frösche, die hat der Nachbar erschlagen), doch die Moskitos waren schon vorher da. Neulich ging ich über die Brücke zum Gewächshaus und fand mich mitten in einem Mückenschwarm wieder; es sah aus, wie in einem Zeichentrickfilm. Etwas sträubt sich jedoch in mir, jedes Mal, wenn ich ein bisschen Schnittlauch für den Salat schneiden will, mich von oben bis unten mit Autan einzusprühen (das einzige, das wirklich ein bisschen hilft).

Daher meine Frage: Was tut ihr, um erst gar nicht gestochen zu werden?

Hinterher soll man Spitzwegerichblätter zerknüllen, pressen und den Saft auf den Stich träufeln, hat mir die Textzicke erklärt, die gleichzeitig auch Kräuterhexe ist. Nur, Spitzwegerich ist auch nicht immer zur Stelle und jucken tut es dann trotzdem noch, wenn auch nciht ganz so schlimm.

Ich bin jedenfalls gespannt auf eure Antworten, sonst muss ich am Ende noch im Astronautenanzug in den Garten gehen ;-)

» » Verzögerungstaktik

« « Zami ist bei uns eingezogen



Kommentare:


Die Menschen im Süden werden von Mücken nicht geplagt, weil sie anders essen als wir - vor allem viel Knoblauch. Die Hautausdünstung des Knoblauchs mögen Mücken nicht. Damit die Familie keinen Schock über die übelriechende Mutter bekommt, hier mein Tipp, iß Knoblauchkapseln, sie sind geruchsneutral - bitte Apotheker fragen - und helfen. Fürs Bett: einige Knoblauchzehen auf das Nachtschränkchen sowie eine Zitronenscheibe. Eine Aoili, bestehend aus frischen Zehen und Olivenöl schmeckt super, ist geruchsneutral und wird auch über die Haut ausgedünstet. Ich hoffe, ich konnte helfen!

Maggie  am  23. Mai 2009



Liebe Maggie, vielen Dank für deine Tipps; die werde ich alle mal ausprobieren!
Auf ein mückenstichfreies Jahr ;-)

Petra  am  23. Mai 2009



Wir haben Moderlieschen (Fische) in unserem Teich. Das reduziert die Mücken, habe allerdings auch keinen Reiher und die Nachbarn sind nett. Alles Gute, Margit

Margit Hohenberger  am  05. Juni 2009




Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Folgt mir auf Instagram: @bauerngartenfee

src="https://www.garten-heinemann.de/wp-content/uploads/2015/09/Gartenblog-gru%CC%88n-mit-herz.png"
width=150 height=100>

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

 

 

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile

Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011