Roggenmischbrot

Im letzten Posting habe ich euch ausführlich (und mit Video) erklärt, wie man ganz einfach Sauerteig herstellen kann. Den benötigen wir jetzt, um ein einfaches Roggenmischbrot zu backen.

Das Rezept haben wir vor vielen Jahren von einem lieben Freund bekommen und es hat sich bei allen bewährt.

Rezept für ein 1,5-Kilo-Roggenmischbrot

350 g Roggenmehl und 300g Weizenmehl in einer großen Schüssel vermischen.
In der Mitte der Mischung eine Kuhle machen und eine halbe Packung Hefe hineinbröseln. 1/2 TL Zucker über die Hefe streuen. Etwas warmes Wasser dazugeben und mit ein wenig Mehl aus der Mischung bedecken. Etwa 10 min. gehen lassen, dann sollten sich Risse im Mehl gebildet haben.

5 - 6 TL Salz und nach Belieben Kümmel oder andere Gewürze auf das Mehl streuen (Salz sollte noch nicht mit der Hefe in Berührung kommen). 300 ml Wasser dazugeben und alles vermischen (nur mischen, nicht kneten!) Sauerteig ebenfalls untermischen (vorher etwas davon für das nächste Brot aufheben!).
Das Gemisch mit ein wenig Mehl überstreuen und 15 - 30 min. gehen lassen.

Anschließend den Teig in eine Brotform geben, die ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. Anstelle der Brotform könnt ihr auch zwei Kastenformen benutzen oder einen Bratschlauch. Ihr könnt auch ganz klassisch einen Laib formen (Achtung, Teig klebt!) und auf ein Blech (mit Backpapier) legen. Dabei erhält man dann aber meist ein ziemlich flaches Brot.
Den Teig in der Form 1 Stunde gehen lassen - möglichst nicht länger.
Nach etwa einer Dreiviertelstunde der Geh-Zeit den Backofen auf 225°C vorheizen.
Die Backzeit beträgt 70 - 80 min.

Wichtig: Beim Backen eine Fettpfanne unten in den Ofen schieben und 2 - 3 Tassen Wasser hineingießen, so wird das Brot schön braun. Alternativ könnt ihr auch eine feuerfeste Tasse mit Wasser füllen und mit hineinstellen, ganz, wie es euch lieber ist.

Das Schöne an diesem Brot ist, dass es im Prinzip ein Grundrezept ist, das ihr in vielen verschiedenen Varianten backen könnt:

  • mit Nüssen
  • mit Röstzwiebeln
  • mit Speck
  • mit Oliven
  • mit Sonnenblumenkernen
  • mit Leinsamen
  • mit Kräutern
  • mit Rosinen

Ich bin sicher, euch fallen noch viele andere Zutaten ein! Je nachdem, wie groß die Menge der beigemischten Zutaten ist, empfiehlt es sich, ein wenig vom Weizenmehl wegzulassen (nicht ganz die Menge der Nüsse o.ä., die ihr dazutut).

Hier könnt ihr euch nochmal im Video anschauen, wie ich das beschriebene Roggenmischbrot backe:

Und nun bleibt mir nur noch, euch viel Erfolg und guten Appetit zu wünschen!

(Hinterher müsst ihr natürlich auch den Backofen reinigen.)

» » Es taut

« « Sauerteig



Kommentare:


Liebe Bauerngartenfee!

Habe den Sauerteig angesetzt und mir - danach erst - ausgerechnet, dass ich gar nicht am 3. Tag nach ca. 12 Stunden backen kann. Frage also: Wie lange kann ich den fertigen Sauerteig (im Kühlschrank?) aufbewahren, bevor ich backe. Und muss er dann vor dem Verarbeiten wieder auf Zimmertemperatur erwärmt werden?

Danke für recht baldige Antwort und
viele Grüße -  Gabriele

Gabriele  am  14. Mai 2015



Hallo , ich würde gerne Brot mit Dinkel , volkorn und Roggenmehl baken , kannst mir da weiter helfen , ? ,
Danke
Dein Roggenbrot Rezept ist einfach super

Kilburg  am  28. Oktober 2015



Hallo liebe Bauerngartenfee Petra,
vielen Dank für das Sauerteig- und das Brot-Rezept. Klingt sehr gut und ich werde es ausprobieren.
Da meine Partnerin Allergiebedingt keine Hefe verträgt, funktioniert das Brot-Rezept auch ohne Hefe? Falls nicht, welche Alternative kannst du empfehlen?

Danke &
liebe Grüße
Jürgen

Jürgen  am  04. Februar 2016



Hallo, bin jedes Jahr über mindestens 7 Monate in der Türkei. Duch Zufall bin ich auf dieses Rezept gestossen und nun wird hier immer Brot gebacken. Auch viele unserer türkischen Freunde lieben es. Morgen werde ich versuchen einer nicht deutsch sprechenden Nachbarin das Brot, welches von ihrem Enkel sehr gemocht wird, beizubringen. Mal sehen ob auch das mit Händen und Füssen klappen wird.

vogel  am  23. Mai 2016



Seite 2 von 2 Seiten  < 1 2


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Folgt mir auf Instagram: @bauerngartenfee

src="https://www.garten-heinemann.de/wp-content/uploads/2015/09/Gartenblog-gru%CC%88n-mit-herz.png"
width=150 height=100>

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

 

 

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile

Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011