Familienzuwachs ;-)

Eigentlich hatten wir ja u.a. aus urlaubstechnischen Gründen keine Haustiere mehr haben wollen. Aber dann sind doch Ende letzten Jahres zwei Meerschweinchen bei uns eingezogen, von denen das eine (der kleine, blonde Reusi, der nach Marco Reus benannt war), leider ziemlich schnell starb. Also musste ein Kumpel für den kleinen Brownie her. Da kam als erstes eine langohrige Dame dazu:

Kaninchen

Die Kinder nannten sie Terry, und sie ist noch zutraulicher als das Schwein. Und ihr Fell ist so herrlich weich :-)

Da Brownie aber offensichtlich einen Schweinekumpel vermisste, zog dann Mitte Januar noch Miki dazu, gut zu erkennen an der weißen Blesse. Jetzt ist die Nagerbande happy und hat eine Lieblingskuschelecke im Käfig:

Kaninchen und Meerschweinchen

Die Karnickeldame ist ziemlich neugierig, schnuppert und leckt Hände und knabbert auch gern mal an Ärmeln.

Kaninchen

Wir haben zwar einen extra großen Käfig gekauft, der ziemlich viel Platz im Zimmer wegnimmt, aber auf meiner To-Do-Liste für das Frühjahr steht auf jeden Fall ein Freigehege. Und zwar eines, das rundherum geschlossen ist, damit nicht wieder ein (totes) Meerschwein spurlos verschwinden kann, wie es vor vielen Jahren einmal geschah. Dafür müssen wir eine Fläche vor der nachbarlichen Garagenwand freibuddeln, aber das war ohnehin längst überfällig. Ich werde von diesen Bemühungen unter dem Tag “Projekt Kleintiergehege” von den Fortschritten berichten. Jetzt liegt aber erstmal Schnee.

Ehrlich gesagt, bin ich selbst schon sehr gespannt. Die schneebedeckte Zeit könnte ich auf jeden Fall dazu nutzen, einen groben Plan zu zeichnen und Baumaterial zu besorgen.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Habt ihr Tiergehege im Garten? Und vielleicht Tipps, was ich dabei auf jeden Fall beachten sollte?

Liebe Grüße
Petra
Flattr this

» » Valentinstag mit Herz

« « Gänseblümchen im Januar und ein bisschen Geschnatter von mir



Kommentare:


Hallo Petra, wir haben auch Meerschweinchen und Hasen und halten die vom Frühjahr bis Herbst im Garten. Wir haben einen großen Hasenstall im Fachgeschäft gekauft und zusätzlich haben wir einen Auslauf geschaffen. Wegen der Hasen werden um den Stall und den Auslauf Betonsteine gelegt. Jetzt haben wir das fest gemacht und dazu Gehwegplatten waagerecht in die Erde gebracht. 10 cm schauen oben raus. Da unsere Hasen immer gruben und sich unten durch wühlten. Von oben ist der Auslauf abgedeckt (wegen der Katzen).

tina  am  31. Januar 2014



Hallo Tina,
danke für deine Anregungen!

Ich hatte auch schon überlegt, ca. 20 oder 30 cm tief Kaninchendraht in der Erde einzugraben, damit das Kaninchen nicht abhauen kann. Aber vielleicht wären Gehwegplatten noch besser.

Liebe Grüße
Petra

Petra A. Bauer  am  31. Januar 2014



Hallo Petra,

angsam wird’s fast unheimlich mit all den Ähnlichkeiten, die ich so feststelle… Falls Du einen Tipp für ein echt sensationelles Ganzjahres-Außengehege brauchst, mail mich mal an.

Wir haben eins gebaut: in Schwedenrot (macht den Garten gleich urlaubiger) und Giebelform. Nach unten 70 cm geschachtet und verdrahtet… (ja: von Hand!) Die drei Kaninchen lieben es - und da kann niemand ‘rein, der nicht ‘rein soll! herz-lichst soulsister

soulsister  am  14. Februar 2014



... ach, hab’ ich gerade noch vergessen: eins unserer Kaninchen heißt auch “Terry”. Ist das zu glauben?! Nochmal Grüße soulsister

soulsister  am  14. Februar 2014



Liebe Soulsister,

das ist ja echt krass. Ich hätte nicht gedacht, dass noch jemand sein Kaninchen Terry nennt. Hatte mich schon bei der Namenswahl meiner Tochter gewundert ;-)

Und Schwedenrot (die echte Falun-Farbe) haben wir auch reichlich im Garten. Du fährst nichtzufällig supergerne nach Schweden in den Urlaub? *g*

Und ja, Tipp für Ganzjahres-Außengehege nehme ich gerne!

Liebe Grüße
Petra

Petra A. Bauer  am  15. Februar 2014



Hallo Petra, eine tolle Nagerbande hast du da :)
Um auf deine Frage zum Außengehege zurückzukommen, ich habe mir dieses Jahr die Mühe gemacht einen Stalll selber zu bauen mithilfe der Anleitung auf der Seite:
http://kaninchenstallkaufen.org/kaninchenstall-fuer-draussen-selber-bauen/
Falls du aber doch keinen Stall selber bauen willst, achte unbedingt auf eine ausreichende Größe beim Kauf !
Mir tut es immer im Herzen weh wenn ich Tiere in zu kleinen Gehegen sehe .
Liebe Grüße Peter

Kaninchenstall  am  17. Oktober 2016



Hallo Petra!!
Das ist eine süße Ninchen-Familie, die du da hast! :) Ich finde es gut, dass du das Gartenprojekt angehst und die Lauffläche vergrößerst. Da haben die Tiere einfach mehr Spaß - und mit dem Zuwachs brauchen sie ja eh mehr Spaß.

Hast du denn den neuen Stall bereits gebaut? Hab leider keine Bilder auf deiner Website gefunden und bin ganz neugierig!! :)

Liebe Grüße Ina

Ina von Kaninchenstallwelt.de  am  22. März 2017




Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

.

Folgt mir auf Instagram:
@bauerngartenfee

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden, als kleines Dankeschön für die täglichen Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

Empfehlungen

Pflanzkübel und Blumenkübel in XXL bestellen
Pflanzen
cocktailkleider cocktail dresses brautkleider

Petra A. Bauer bei
Twitter
Dawanda
Flickr
Youtube
Wikipedia
MySpace
Facebook
Librarything
Goodreads

Bauerngartenfee bei Google+


Bauerngartenfee.de - Grüner leben in der Stadt

Wirb ebenfalls für deine Seite

Bauerngartenfee-Videos

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile


Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011