Blogparade: Lieblingspflanzen gesucht - Die Stockrose

Donnerstag, 30. August 2012

Katrin von Mein Balkongarten hat zur Blogparade aufgerufen! Noch bis morgen (ich weiß, ich bin spät dran ...) sucht sie unsere Lieblingspflanzen, weil ihr Balkongarten noch recht frisch ist und sie neue Pflanzen kennenlernen möchte. Stammleser wissen, dass ich bei der Frage nach meiner Lieblingspflanze nicht lange überlegen muss: Es ist die Stockrose, Alcea rosea.

Endlich! Stockrosen in meinem Garten!

Sieht sie nicht wunderschön aus in ihrem Tütü? ;-)

Auf dem Foto ist ein gefülltes Exemplar zu sehen und - tadaaaaaa! - es ist mei-heins! Denn, auch das wissen langjährige Leser, Stockrosen und unser Garten, das schien bislang einfach nicht zusammenzugehen. Ich habe gekaufte Samen ausgesät, ich habe Samen in Schweden gesammelt und ausgesät, ich habe Saatgut von @docsarah geschickt bekommen und ausgesät, ich habe ein Jahr alte Pflanzen gekauft - aber egal wie ich es auch angestellt habe und egal welche Farben die Stockrosen haben sollten - größer als zwanzig Zentimeter wurden sie einfach nicht. Und geblüht haben sie schon überhaupt nicht.

Dabei finde ich Stockrosen wirklich klasse, weil sie diese Bauerngartenromantik versprühen, die ich so liebe.

Stockrosenromantik auf Öland, Schweden

Sieht das nicht wirklich traumhaft aus?

Besonders gemein fand ich bei der ganzen Sache ja, dass Stockrosen sonst in jeder Mauerritze wachsen. Bloß bei uns gab sie die Diva.

Da ich aber stur bin, habe ich in einem Anfall von “EINmal kann ich es ja noch versuchen”, im Frühjahr bei OBI zwei Stockrosenpflanzen gekauft. naja, Baumarkt, ich habe echt nicht viel Hoffnung gehabt. Aber 2012 ist nicht nur kein Mücken- und Wespenjahr sondern auch kein Schneckenjahr. Womit ein Tötungsfaktor schonmal wegfiel. Trotz allem, war ich sehr erstaunt, dass beide Pflanzen nach meinem vierwöchigen Schweiz-Aufenthalt nicht nur gewachsen waren, sondern auch blühten! Und jetzt haben sie blühtechnisch nochmal eins draufgesetzt. Ich bin total verliebt

<3

Sie sind zwar nur halb so hoch, wie ich sie sonst kenne, aber ich will nicht meckern, sondern genieße die kleinen Ballettröckchen, die sich rund um den Stängel gebildet haben. Ursprünglicher sind ja die ungefüllten Exemplare, aber so sehen sie wirklich entzückend aus.

Da Stockrosen zweijährig sind, ist jetzt auch genau die richtige Zeit für die Aussaat. Diesmal werde ich auf Nummer sicher gehen und alle möglichen Varianten parallel ausprobieren. Vor unserem Fahrradunterstand an der Auffahrt würden sie sich auch prima machen. Das ist ja fast wie eine Mauerritze ;-) Da rupfe ich mal das Unkaut weg und werde diesmal großzügig Saatgut verteilen. Und ich werde welche in meinen großen Blumentöpfen aussäen, die auf der Wiese stehen. Das könnte dann ja auch wieder für deinen Balkongarten interessant sein, liebe Katrin. In Töpfen werden sie zwar wohl nicht so groß, weil sie ihre Pfahlwurzeln nicht so lang ausbilden können, aber das werden sie ja hier im Garten anscheinend auch nicht *g*

Stockrosen kriegen übrigens anscheinend gern mal Malvenrost, aber das scheint quasi dazuzugehören. Die Gärtner in den Gartenforen pfeifen jedenfalls drauf, habe ich mitbekommen.

Wenn ihr auch noch Lust habt eure Lieblingspflanzen vorzustellen, könnt ihr das noch bis morgen in eurem Blog tun und den Link dann beim

Blogparaden-Posting von Mein Balkongarten in die Kommentare schreiben.

Und nicht vergessen: Morgen ist wieder Freutag :-) Und zwar der letzte in diesem Monat und danach ist die Glücksfee an der Reihe, die unter allen bisherigen Teilnehmern das Buch Nachwuchs im Garten verlost.

Alles Liebe

Grafik

# Petra A. Bauer am 30. August 2012 um 10:28 Uhr
GartenPetras GartenSommerBlumenDekoration


Ausdruck von: http://www.bauerngartenfee.de/index.php/garten/blogging/blogparade-pflanzen-gesucht-die-stockrose
Petra A. Bauer, Berlin - www.writingwoman.de