Einträge mit dem Tag: Tools & Helfer


Cleveres Bewässerungssystem sucht Unterstützung

Probleme mit der Urlaubsbewässerung kennt wohl fast jeder Pflanzenliebhaber. Ich habe auch schon mit selbst gebauten Bewässerungssystemen experimentiert. Die Schwierigkeit lag jedoch stets bei einem zu geringen Wasservorrat, um die Pflanzen auch über längere Urlaubsperioden zu versorgen. Sven Benthin von gruenestadtplanung hat das Problem genial gelöst, wie ich finde, und sucht nun Unterstützer.

Donnerstag, 29. November 2012

Grafik Quelle: Sven Benthin, gruenestadtplanung

Das gesamte System besteht aus Recyclingmaterial (Verpackungsmüll) und kann einfach nachgebaut werden. Wie auch bei anderen Methoden nutzt man mithilfe eines Vlieses, das auf einer Seite ins Wasser ragt, den Kapillareffekt aus, um das Wasser an die Wurzeln zu bringen. Der Unterschied zu bisherigen Bewässerungssystemen besteht in der Zwischenschaltung eines Schwimmer-Elements. So kann der Wasservorratsbehälter im Prinzip beliebig groß gewählt werden.

Das Tolle an der Sache: Wir alle können dieses System mit weiterentwickeln - Open Source sozusagen - und auch via Crowdfunding dazu beitragen, dass die Sache Marktreife erlangt.

Wer das Projekt SÖREN, die Urlaubsbewässerung unterstützen und voranbringen will, kann hier voten und ein iPad gewinnen:

Ermögliche Sven Benthin mit einem "like", einem "tweet" oder einem "google+ -Ding" die Teilnahme an einem zweitägigen Businessworkshop, um für Sören ein Open Source-Geschäftsmodell zu entwickeln und verhilf ihm damit gleichzeitig zu 5000 Euro, um die Idee ökoeffektiv umzusetzen.

Außerdem könnt ihr dem Entwickler hier in den Kommentaren Fragen stellen, die ich bei einem Interview an ihn weiterleiten werde. Auch Ideen und Anregungen sind erwünscht - vielleicht wie und für welche Pflanzen ihr eine solche Bewässerung nutzen würdet.

Jetzt muss er am 3. 12. erstmal einen Science Slam hinter sich bringen und dann sehen wir weiter.

Ein spannendes Projekt, wie ich finde. Effektive Bewässerung (auch Wasser sparen / Regenwasser nutzen) ist immer und überall ein Thema; auch außerhalb der Urlaubszeit. Und natürlich nicht nur bei Zierpflanzen - auch der Gemüseanbau im Container wird damit vereinfacht.

Liebe Grüße

Grafik

Gartenplanung am Computer

GrafikMan kann den Garten einfach nach Lust und Laune bepflanzen, oder man kann vorab planen, wie das Endergebnis aussehen soll. Früher benötigte man dazu Stift und Papier, aber im Computerzeitalter gibt es dazu glücklicherweise virtuelle Gartenplaner.

Dienstag, 29. Mai 2012

Ich bin ja mehr so die intuitive Gärtnerin. Ich habe zwar grob im Kopf, welche unterschiedlichen Gartenbereiche ich gestalten möchte und welche Gartenelemente und Pflanzen jeweils vorkommen sollen. Aber das Feintuning geschieht oft spontan. Wer da gewissenhafter ist oder einen Garten komplett neu anlegen möchte, der sollte ruhig einmal die kostenlose 3D-Gartenplanung Virtual Garden ausprobieren.

Die Anwendung läuft mit Windowsund Mac OS, und die Installation läuft nach bekanntem Muster. Nach dem Start besteht die Möglichkeit, sich ein Anleitungsvideo anzuschauen, das ich als recht hilfreich empfand.

Das Programm ist in englischer Sprache gehalten, aber Start building your own garden sollte man noch hinkriegen. Ansonsten hilft Leo oder andere Wörterbuchprogramme Mit dem Klick auf besagtes Feld kann man loslegen und legt als erstes den Gartengrundriss fest.

Grafik

Anschließend kann man aus einem Auswahlmenü Zäune aussuchen und Bodenflächen gestalten.

Dann folgt die Kür: Wir suchen Gartenmöbel und Pflanzen aus, die einen Garten schließlich erst zu dem machen, was er ist. Durch Anklicken und Ziehen mit der Maus werden die Objekte an die gewünschte Stelle platziert. Wenn man schauen will, wie es wirkt, genügt ein Klick auf View in 3D, und schon kann man durch den virtuellen Garten spazieren. Damit kann man sich stundenlang beschäftigen, aber wegen Zeitmangel habe ich bisher nur ein bisschen herumprobiert. Im Grunde ist das eine Beschäftigung für den Winter, wenn man an die Planung für das neue Gartenjahr geht.

Die Grafik ist für verwöhnte Spieleanwender vielleicht nicht so der Burner, aber es genügt, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie der Garten einmal aussehen könnte.

Und wenn ich mal ein wenig mehr Leerlauf habe als jetzt, werde ich unseren Garten damit abbilden, damit ich euch die bestehenden und geplanten Elemente hier im Blog zeigen kann. Bis dahin bitte ich noch um etwas Geduld und bin gespannt, wann ich eure virtuellen Gartenpläne bewundern darf.

Liebe Grüße

Grafik

Gießkannenromantik

Grafik Diesmal ohne Frosch: Gießkannen, entdeckt bei einem Spaziergang in Oberweningen (CH) am 6. August 2011.

Montag, 22. August 2011

Gießkannnenromantik

Gießkannenromantik 2

Extreme Schleifmaschinen-Auspacking ;-)

Ich habe für mein Jubiläumsprojekt von der Firma Bosch ja diverse Werkzeuge zur Verfügung gestellt bekommen (vielen Dank dafür!), und heute habe ich endlich das Unboxing-Video des Akku-Schleifers BOSCH PSM 18 LI hochgeladen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Zuschauen!

Donnerstag, 31. März 2011

Wie ich das Herz gemacht habe, könnt ihr hier anschauen.

Und wie immer freue ich mich über (kostenlose!) YouTube-Abos und Kommentare!

Wenn ein handwerklicher Dummy eine Stichsäge auspackt und ausprobiert

dann kommt ein Unboxing-Video heraus, wie das unten. Ich habe die BOSCH PST 18 LIaus dem Paket von neulich ausgepackt und ausprobiert (z.T. ohne vorher die Anleitung zu lesen), weil ich damit u.a. mein Jubiläumsprojekt in Angriff genommen habe.

Donnerstag, 17. März 2011

Die Auspackerei und Inbetriebnahme wirkt dann vielleicht nicht so professionell wie bei einem gestandenen Heimwerker, aber dafür ist es auch lustiger :-)
Und blutiger. Zumindest beinahe.

MEINE VIDEOFRAGE: Habt ihr schon mal eine Stichsäge verwendet oder braucht ihr so ein Gerät überhaupt nicht? Falls ja, für welche Projekte verwendet ihr die Säge?
Ich freue mich über Anworten hier unter dem Blogposting oder direkt im Kommentarfeld des Videos!

Und nicht vergessen, das Gewinnspiel läuft noch bis zum 31. März 2011!

2 Jahre Bauerngartenfee - das Gewinnspiel!

Yeah! Am 6. März 2009 habe ich mein allererstes Posting in diesem Blog geschrieben. Und Jahrestage muss man feiern, finde ich!

Samstag, 05. März 2011

Anlässlich dieses Jubiläums möchte ich ein Gewinnspiel mit euch machen, für das mir wirklich schöne Preise gestiftet wurden. Und außerdem bastle ich etwas für euch <3

Alles, was ihr dazu wissen müsst, erfahrt ihr in den folgenden Videos, die ich aus technischen Gründen teilen musste. Viel Spaß beim Anschauen und Mitmachen!

Teil 1:

Teil 2:

Zu gewinnen gibt es jeweils 1 IXO plus 1 Kalender!
Oder ihr entscheidet euch für ein Buch.
Wenn mehr Kommentare eingehen, als Gewinne vorhanden sind, entscheidet das Los! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! WICHTIG (update):
Und ihr müsst schon die Aufgabe aus dem Video beachten, bitte. Einfach nur "Ich will das und das!" geht nicht.

Danke an die Firma BOSCH und den ULMER VERLAG für die gestifteten Gewinne!

Das Jubiläum rückt näher

und dafür wollte ich ja was machen. Damit ich das auch machen kann, kam ein Überraschungspaket bei mir an, schaut mal:

Donnerstag, 03. März 2011

Das hat alles einen tieferen Sinn und einen großen Zusammenhang, jawoll ;-)

Buchs-Hecke schneiden mit der Akku-Strauchschere

In einen Bauerngarten gehören Buchshecken. Finde ich. Vor rund 10 Jahren habe ich diverse Stecklinge in etwas Heckenähnliches verwandelt und es mühsam mit der Gartenschere zurechtgestutzt. Zum Beispiel ein Buchs-Oval im Vorgarten.

Sonntag, 25. April 2010

In den letzten beiden Jahren wucherte allerdings alles wild vor sich hin. Ihr wisst ja: Viel Arbeit und mein Rücken - ein echter Dauerbrenner. Im gesamten Garten "brennt" es an allen Ecken und Enden. Das Buchsoval im Vorgarten sah aus wie explodiert, und der Giersch vom Nachbargrundstück hat auch schon weite Teile des Vorgartens befallen. Dagegen wollte ich in diesem Jahr etwas unternehmen.

Da kam es gerade recht, dass die Firma Bosch mir zwei Testgeräte schickte: Die Akku-Strauch- und Grasschere Isio, sowie die das Bosch ASB 10,8 LI Set, eine ebenfalls kabellose Heckenschere.

Mit der Isio-Strauchschere bin ich gleich mal dem Buchs-Oval zu Leibe gerückt. Ausgepackt und losgelegt, ohne die Bedienungsanleitung zu lesen. Früher war ich eine akribische Anleitungsleserin, aber mein Liebster - vom Stamme "Try and Error" - hat in all den Jahren wohl auch in dieser Hinsicht auf mich abgefärbt ;-)

So konnte ich jedoch gleich testen, ob das Gerät selbsterklärend ist. Ganz offensichtlich ist es das, auch wenn ich anfangs dachte, ich müsste den Entriegelungsknopf - ähnlich wie bei meinem Rasenmäher - während der gesamten Zeit gedrückt halten. Aber ich habe dann doch noch bemerkt, dass es anders ist. Schaut doch selbst:

Die Strauchschere ist angenehm leise (auch wenn das im Video viel schlimmer klingt) und leicht. Beim Dauerbetrieb (ich habe für das Beschneiden des gesamten Buchsovals etwa eine Viertelstunde gebraucht) war meine Hand nach einiger Zeit ein bisschen verkrampft. Nach kurzem Ausschütteln (bzw. Wechseln in die linke Hand) ging es dann wieder.

Das Schneidmesser habe ich ebenfalls ohne Anleitung ausgewechselt. Dafür war auch keine Anleitung nötig, nur das erneute Aufsetzen des Deckels (an der Unterseite) war anfangs ein bisschen fummelig. Und mit dem Grasscheren-Aufsatz ist Rasenkantengefizzel auch kein Problem mehr. Ich hatte mal einen Trimmer, dem immer nach kürzester Zeit der Nylonfaden gerissen ist, sobald man damit an eine Steinkante o.ä. geriet. So etwas kann mit diesem Gerät gar nicht passieren.

Vom Design her finde ich die Isio ansprechend - aber mit Abstand am coolsten ist die Dose, in der die Schere geliefert wird. Mich kann man mit solchen Kleinigkeiten durchaus erfreuen ;-)

Beide Geräte sind übrigens mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet, die keinen Memory-Effekt kennen. Das bedeutet, wenn man die Scheren auflädt, bevor der Akku ganz leer ist, oder mit dem Aufladen aufhört, bevor er voll ist, nimmt der Akku das nicht übel. Vor Tiefentladung schützt eine Sperre. Die Messer bewegen sich einfach nicht weiter, wenn der Akku leer ist. Dafür konnte ich aber die Schere mal eben für eine halbe Stunde an die Steckdose hängen, weil ich mit den letzten Zweigen des Ovals noch nicht fertig war, als der Akku leer war (er war nicht voll aufgeladen, mehr dazu im Video), und ich wollte dies am selben Tag abschließen.

Fazit: Leise, handlich und supereinfach zu bedienen. Noch nie war ich beim Buchs-Schneiden so schnell! Wer sich am Stylen von Buchs-Skulpturen versuchen will, ist damit auch bestens bedient, weil man überall einfach herankommt.

Die Bosch Isio Strauchschere kann für ca. 57 Euro bei amazon bestellt werden.


Seite 1 von 2 Seiten insgesamt.  1 2 > 

Folgt mir auf Instagram: @bauerngartenfee

src="https://www.garten-heinemann.de/wp-content/uploads/2015/09/Gartenblog-gru%CC%88n-mit-herz.png"
width=150 height=100>

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

 

 

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile

Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011