Tipps für die Gartenteich-Pflege im Frühling

Der Vorfrühling ist der richtige Zeitpunkt, um den Gartenteich fit für das neue Gartenjahr zu machen. Und eigentlich dachte ich auch, dass Schnee und Eis nach den Osterferien den Garten längst verlassen hätten. Aber als wir am 7. April aus den USA zurückkamen bot sich mir folgendes Bild:

Grafik

Auf Dichtigkeit prüfen

Dann muss ich wohl mit der Teichpflege noch warten, bis das Eis getaut ist. Optimal ist es ohnehin erst ab einer Wassertemperatur von etwa 12°C. Diesmal wird es dann auch besonders wichtig, die Teichfolie auf eventuelle Schäden zu untersuchen, die durch die Eisschicht entstanden sein könnten. Auch evtl. abgesackte Bachränder muss ich kontrollieren und ggf. wieder anheben, weil es schon passiert ist, dass die Bachlaufpumpe lief und der Teich fast leer war, weil durch Regen und schlammigen Untergrund einige Stellen so weit abgesackt waren, dass der Bach einfach überlief. Vorsicht ist auch bei übereinander gestapelten Bachlaufelementen geboten, bei denen sich das Wasser gerne mal einen Weg in die Freiheit sucht, wenn irgendwo eine Lücke zu finden ist.

Pflanzenbestand sichten

Zumindest am Teichrand kann ich aber schon abgestorbene Pflanzenteile entfernen. Wo der Boden nicht gefroren ist, werde ich am Wochenende damit beginnen, zu dicht gewachsene Pflanzen auszulichten. Besonders Gräser und Schilf am und im Gartenteich neigen zu starker Ausbreitung. Ist der Teich klein, ist ein Auslichten besonders wichtig, da sonst irgendwann nichts mehr von der Wasseroberfläche zu sehen ist.

An anderen Stellen kann es dagegen vielleicht nötig sein, Pflanzen zu ergänzen.

Wasserqualität verbessern und überwachen

Ein Teilwasserwechsel im Frühjahr ist auch immer sinnvoll. Ich kombiniere das immer mit dem Entfernen der abgestorbenen Pflanzenteile- und Algen. Rundum-Frühjahrsputz halt ;-) Einen Schlammsauger zum Absaugen des Teichgrundes habe ich mir bislang immer bei Freunden geliehen, überlege aber die Anschaffung eines eigenen Gerätes.

Außerdem muss ich mir noch ein Anti-Algenmittel sowie weiteres Teichzubehör für die Teichpflege (z.B. Sets zum Testen des pH-Werts sowie des Nitrit-Nitrat Gehalts) besorgen, damit der Teich rundum fit für den Frühling ist. Mein Teich ist offenbar mit Nährstoffen überversorgt und neigt dazu, fiese Fadenalgen auszubilden. Gegen das Algenwachstum möchte ich in diesem Jahr von Anfang an gezielt vorgehen.

Pumpen und Filter überprüfen

Im Zuge des Teich-Frühjahrsputzes ist es natürlich auch sinnvoll, die Funktionsfähigkeit aller Pumpen und Filter zu überprüfen und Filtermaterialien zu erneuern. Falls ihr Teichbeleuchtung habt, überprüft ihr die am besten gleich mit. Aus Erfahrung weiß ich, dass später genug anderes im Garten zu tun ist, und eine defekte Birne dann eher mal nicht ersetzt wird, wenn man gerade eine andere “Baustelle” zu beackern hat.

Tiere im Teich

In unserem Teich leben keine Fische (die hat alle der Reiher geholt), aber selbst wenn, dann wäre es jetzt noch zu früh zum Füttern, da Fische unterhalb einer Wassertemperatur von 12°C Nahrung nicht verdauen können. Sie würden dann entweder sterben oder - wenn sie das Futter nicht fressen - es würden wieder unnötige Nährstoffe im Wasser landen. Ab 12°C kann man dann vorsichtig mit dem Füttern anfangen, damit sich die Fische langsam wieder daran gewöhnen können.

Dann warten wir also gemeinsam auf wärmeres Wetter, damit es nicht so unangenehm wird, wenn wir beim Putzen in den Teich fallen *g*

Liebe Grüße

Grafik


Flattr this

» » Stadtgrün im Frühling

« « Urlaub auf Balkonien



Kommentare:


die hoffnung stirbt zuletzt…;-)

Abarca  am  10. April 2013



Also bei uns liegt heute auch noch Eis und Schnee auf dem Teich. Wir warten daher sehnsüchtig auf den Frühling - hoffentlich wird es am Wochenende was mit der Sonne. Die Vögel zwitschern jedenfalls schon seit Wochen im Garten und bauen auch schon Nester.

Haselmaus  am  11. April 2013



Mein Gartenteich ist mittlerweile schon aufgetaut und sauber geblieben dank dem Schutznetz was ich über den Teich über den Winter (Herbst) gelegt habe.
Übrigens habe ich den vom Garden-Market
https://www.garden-market.de/de/pflanzenschutz/rankennetze/stocker-schutznetz-fuer-teiche#showthis

Hans Müller  am  13. Juni 2013



Das sind wirklich gute Tipps. Vielen Dank dafür. Ich wollte mir dieses Jahr einen Teich zu legen, da habe ich wenigstens schon mal ein paar Sachen, die ich bei der Pflege beachten muss. :) Echt klasse! Ich liebe Teiche in den eigenen Gärten. Das ist so idyllisch und entspannend.

Schöne Grüße!
Marion

Marion  am  19. Juni 2013



Vorallem muss man im Winter mit der Teichbeleuchtung aufpassen, nicht das diese im Winter vom Eis kaputt “gedrückt” wird. Ansonsten sehr gute Tipps, welche man jetzt bald umsetzen kann - der Winter naht! :D

Alexander  am  10. Oktober 2013



Vor allem beim Teilwasserwechsel kann man auch Brunnenwasser verwenden. Bei kleineren Gärten mit relativ wenig Wasserbedarf bietet sich da ein günstiger Rammbrunnen an, den man auch selber bauen kann. So kann man langfristig auch bei der Gartenbewässerung etwas Geld sparen. Hinzu kommt, dass eine Schwengelpumpe auf dem Brunnen auch ein tolles dekoratives Element für den wilden Bauerngarten ist. :)

Viele Grüße,
Detlef

Detlef  am  09. Januar 2014



Hallo,
ja der Artikel ist wirklich gut gemacht.
Wenn wieder einmal ein “harter” Winter kommt kann man auch ganz langsam Wasser aus der Leitung zuführen. Das verhindert schlimmsten Falls ein durchfrieren auf den Boden. Auch kann das Faulgas durch ein Loch im Eis entweichen damit die im Winterschlaf befindlichen Fische nicht hochkommen und an der Eisschicht einfrieren.

Viele Grüße an alle Gartenfreunde!
Ingrid

Ingrid Seidler  am  19. Juli 2015



Sehr schöne Übersicht über das, was ich jeden Frühling an meinem Teich machen muss :) Insbesondere das Gartenteich entschlammen ist ziemlich aufwändig - muss aber gemacht werden. Dadurch das ich viele Kois im Teich habe und diese recht viele Stoffwechselendprodukte erzeugen, komm ich um eine jährliche Reinigung des Teichwassers/Teichgrunds nicht drum herum.
Danke für die vielen Tipps :)
LG Markus

Teichpflege  am  07. Juli 2017



Es gibt eine Flüssigkeit, die man ins Teichwasser gibt. Damit werden bestimmte Anteile des Sonnenlichts abgeblockt und verhindert so das Algenwachstum. Für die anderen Teichbewohner ist das keine Problem. Hat bei mir gut funktioniert.

Besima  am  10. Oktober 2017




Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Empfehlungen

Pflanzkübel und Blumenkübel in XXL bestellen
Pflanzen
cocktailkleider cocktail dresses brautkleider

Petra A. Bauer bei
Twitter
Dawanda
Flickr
Youtube
Wikipedia
MySpace
Facebook
Librarything
Goodreads

Bauerngartenfee bei Google+


Bauerngartenfee.de - Grüner leben in der Stadt

Wirb ebenfalls für deine Seite

Bauerngartenfee-Videos

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile


Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011