Alles Gute für 2014!

Ihr treuen Bauerngartenfee-Leser oder Zufälligvorbeisurfer, ich wünsche euch allen ein besonders schönes 2014 mit bester Gesundheit, Erfolg und Spaß. Möge es auch ein besonders ertragreiches Gartenjahr werden. Im neuen Jahr lesen wir uns wieder. Bis dahin: Guten Rutsch!

Montag, 30. Dezember 2013

fireworks

Alles Liebe

Grafik

Heilpflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin

Heilpflanzen. Da gibt es bekanntlich unheimlich viele. Und es gibt auch viele Menschen, die nicht an die Heilkraft von Pflanzen glauben. Ich durchaus, auch wenn ich nicht so wirklich davon überzeugt bin, dass der in diesem Posting behandelte Jiaogulan Samen, aka Gynostemma pentaphyllum, tatsächlich unsterblich macht. Aber "Pflanze der Unsterblichkeit" klingt ja trotzdem nett. Wie aus einem High-Fantasy-Roman.

Montag, 30. Dezember 2013

Keine Fantasy ist, dass die rankende Indigopflanze, wie sie auch genannt wird, zur Familie der Kürbisgewächse gehört. Sie stammt aus Asien, und wird sicher nicht zuletzt deshalb häufig in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) erklärt.

Es wird in China und Thailand aber auch gerne mal einfach als Salat gegessen oder wie Spinat zubereitet. Der daraus zubereitete Tee, soll - täglich getrunken - verjüngend wirken. Immerhin soll es in einer chinesischen Provinz, in der dieser Tee tatsächlich häufig getrunken wird, einen außergewöhnlich hohen Anteil an über Hundertjährigen geben. Das Kraut gilt mittlerweile als preiswerte Alternative zu Ginseng.

Die Jiaogulan-Pflanze soll laut TCM unter anderem den Blutzuckerspiegel senken, bei Blutvergiftung helfen, chronischer Magen-Darm-Entzündung und chronischer Luftröhrenentzündung helfen. Zumindest bei den chronischen Beschwerden ist ein Versuch sicher nicht schlecht. Bei akuter Blutvergiftung würde ich dann doch lieber ins Krankenhaus fahren. Es sollen insgesamt keine Nebenwirkungen bekannnt sein, doch halte ich mich bei allen Tees an die Regel, immer nach einiger Zeit abzuwechseln. Das ist allerdings meine persönliche Meinung, wie der Beitrag hier ohnehin ohne Gewähr ist. Wo kämen wir da hin, wenn ihr nach Verwendung plötzlich wirklich hundert Jahre alt werdet und euch dann beschweren kommt, weil euch das viel zu viel ist? ;-)

Aber die Ranken mit den gefiederten Laubblättern sehen auch hübsch aus [WIKIPEDIA]. So lohnt es sich auch die Pflanze auch züchten, wenn ihr nicht vorhabt sie medizinisch zu nutzen. Ihr bekommt die Jiaogulan Samen zum Beispiel bei Versendern von Heilpflanzen Saatgut.

Die Samen keimen leicht und wachsen in guter Erde wohl relativ rasch. Die Pflanze soll etwa bis -18 Grad Celsius winterhart sein. Die oberirdischen Triebe ziehen ein und die Pflanze treibt im nächsten Frühjahr wieder aus.

EInen Versuch ist es allemal wert und ich werde im Frühjahr einen Anzucht-Versuch starten.

Liebe Grüße

Grafik

sponsored


Neues Bauerngartenfee-Outfit

Ihr Lieben, keine spektakulären Änderungen zwar, aber nach fast 5 Jahren bauerngartenfee.de, war es Zeit für ein neues Banner und andere Hintergrundfarben. Ich hatte mir die knalligen Kürbisse und die dicke Schrift schon lange übergesehen und vermute, es ging euch ebenso. Und ich möchte ja, dass meine Leser GERNE hier vorbeischauen :-) Das Bannerfoto ist übrigens aus dem Schlittenherbst-Bild entstanden, das ich sehr mag. Welche Variante gefällt euch denn besser? Oben (neu) oder unten (alt?). Ich freue mich auf eure Kommentare! (aber bitte kein Spam; diese URLs lösche ich sowieso)

Dienstag, 17. Dezember 2013

Grafik

Liebe Grüße

Grafik

Angebote online checken

Unsere Briefkästen sind ja häufig voll mit Prospekten und Werbezetteln voller Sonderangebote. Vom Supermarkt um die Ecke, vom Gartencenter, vom Baumarkt ... Manchmal einfach so in den Kasten gesteckt, manchmal zusammen mit der Tageszeitung oder dem kostenlosen Wochenblatt. Allen gemeinsam ist, dass sie meist nicht (mehr) zur Hand sind, wenn man sie dann wirklich brauchen würde.

Montag, 16. Dezember 2013

Grafik

Mir tun ja immer all die Leute leid, die diese Prospekte verteilen, obwohl es natürlich gerade für Schüler und Studenten eine ganz praktische Einnahmequelle zur Taschengeldaufbesserung ist. Dabei geht es ja viel praktischer, wie ich jetzt gelernt habe. Wenn ich beispielsweise den Katalog von Gartencenter schon entsorgt (oder gar nicht erst bekommen) habe, aber wissen will, was im Angebot ist, dann muss ich nämlich nur hier klicken. Da kann ich mir dann alles online anschauen. Und nicht nur das - bei Meinprospekt.de kann man nämlich offenbar in so ziemlich jedem Angebotsprospekt blättern. Immer in der aktuellen Ausgabe.

Dank der praktischen Suchfunktion, kann man im Prinzip von so ziemlich allen Waren herausfinden, ob und wo die in der Gegend gerade im Angebot sind. Ihr könnt den Namen eines Geschäfts und die Postleitzahl eingeben oder statt des Supermarkts einfach “Salami” oder “Bohrmaschine” und die Postleitzahl schreiben, und schon seht ihr die in Frage kommenden Prospekte.

Da muss ich spontan an den mittlerweile verstorbenen Vater eines Freundes denken, der als Rentner offenbar ausreichend Zeit hatte, in den Prospekten aus den Briefkästen zu stöbern und alles genau zu vergleichen. Anschließend fuhr er kreuz und quer durch die Stadt um überall die Schnäppchen einzukaufen. Das könnte er heute wesentlich einfacher haben - allerdings müsste er dann die restliche Freizeit mit Bespaßen der Enkel verbringen. Schöne, neue Welt ;-)

Liebe Grüße

Grafik

sponsored


Meine Gartenkolumne bei Romberg

Ich erwähnte ja bereits, dass ich eine regelmäßige Gartenkolumne schreibe. Diese Rombergs haben ihr ein monatliches Zuhause gegeben, und da dort soeben meine zehnte Kolumne O Tannenbaum! erschien, ist es vielleicht mal Zeit für ein kleines Fazit.

Montag, 09. Dezember 2013

Eine andere Art von Weihnachtskaktus. Foto: Petra A. Bauer

Eine andere Art von Weihnachtskaktus. Foto: Petra A. Bauer

Ich schrieb ja schon Kolumnen für Familien- und Beautymagazine, sowie für die Berliner Zeitung. Und mit Erna Pachulke eine just for fun in Berliner Mundart, die es beinahe in den Tagesspiegel geschafft hätte. Chef Lorenz Maroldt war dafür - der Ressortleiter leider nicht. So kann es gehen und Erna ist immer noch obdachlos, obwohl sie in Texterinnenkreisen viele Fans hat. Allerdings habe ich auch weiter keine aktive Aquise betrieben. Falls aber jemand Intresse haben sollte, freue ich mich weiterhin über ein Angebot unter erna at erna-pachulke.de :-) Ich könnte eigentlich mal wieder ne aktuelle Erna-Story schreiben ... Ich schweife ab ;-)

Jedenfalls habe ich somit einen Vergleich und stelle fest: Es ist durchaus eine Herausforderung, die Beiträge jahreszeitlich und thematisch gebunden zu schreiben. Im Grunde ist es wie die Suche nach dem perfekten Kalenderblatt: Die Beiträge müssen zum Monat passen. Und natürlich wird es gerade bei Gartenthemen immer komplizierter, je näher die kalte Jahreszeit rückt. Nun zählen wir auch großzügig Zimmerpflanzen zum Garten dazu, aber da ich keine Pflegeanleitungen sondern Kolumnen schreibe, muss ich auch dabei wieder trickreich sein. Manchmal muss man vielleicht auch nur genau zuhören ;-)

Resultierend aus dieser Erfahrung habe ich beschlossen, für 2014 mindestens für die ersten sechs Monate schon im Vorfeld einen Romberg-Kolumnen-Redaktionsplan einzuführen, denn meine Ziele und Vorsätze für 2014 beschränken sich ja nicht nur auf das Lifestylemagazin mama-im-job.de. Ich bin ja sonst nicht so die Planungsfee, aber ich beginne mich allmählich daran zu gewöhnen.

Meine nächste Romberg-Kolumne wird übrigens am 18. Dezember online gehen. Das könnt ihr euch ja schon mal vormerken ;-)

Liebe Grüße

Grafik

P.S: IRL trage ich in gewissen Kreisen schon länger den Spitznamen “Karla Kolumna” ;-)

.

Folgt mir auf Instagram:
@bauerngartenfee

Flattr this

Mit flattr mal für bauerngartenfee.de spenden, als kleines Dankeschön für die täglichen Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Hier meinen YouTube-Kanal abonnieren!

Grafik

Urban Jungle Bloggers

Empfehlungen

Pflanzkübel und Blumenkübel in XXL bestellen
Pflanzen
cocktailkleider cocktail dresses brautkleider

Petra A. Bauer bei
Twitter
Dawanda
Flickr
Youtube
Wikipedia
MySpace
Facebook
Librarything
Goodreads

Bauerngartenfee bei Google+


Bauerngartenfee.de - Grüner leben in der Stadt

Wirb ebenfalls für deine Seite

Bauerngartenfee-Videos

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile


Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011