Freitag ist Freutag - Blogparade Woche 7

GrafikFreitag ist Freutag! Ich bin heute ein bisschen auf dem Sprung, daher nur kurz diesmal. Für die Neuen: Am Freutag bloggen wir über Dinge, über die wir uns in dieser Woche gefreut haben. Wer noch bei der Blogparade mitmachen möchte, kann sich jederzeit anmelden. Da steht auch, wie es funktioniert. Kurzfassung: Bloggen, auf Freutag verlinken, Link zum Blogposting hier unten in den Kommentaren verewigen.

Freitag, 28. September 2012

Grafik

Eins vorweg, weil immer mehr Leute einfach das, worüber sie sich gefreut haben unten in die Kommentare schreiben:

Es handelt sich bei der Aktion um eine Blogparade, die ja letztlich den Sinn hat, Besucher auf eure Blogs zu bringen und im Gegenzug Besucher von euren Blogs auf meins. Das ist bei allen Blogparaden so :-) Dazu ist es allerdings notwendig, dass ihr auch ein Blogposting in eurem eigenen Blog schreibt, auf dass ihr dann unten in den Kommentaren verlinkt, nach dem Motto: “Worüber ich mich in dieser Woche gefreut habe, könnt ihr auf http://www.schweinebackenhausen.de/heute-ist-wieder-freutag/ nachlesen.”

Alles klar? Dann los!

Meine Hauptfreude in dieser Woche war, dass ich mir meinem allerliebsten Schatz schon den 24. Hochzeitstag feiern konnte

<3 Damit haben wir im nächsten Jahr ein Doppeljubiläum: Im April (am Welttag des Buches *g*) sind wir 30 Jahre zusammen und im September feiern wir Silberhochzeit! Als Kind dachte ich ja immer, dass man uralt ist, wenn man Silberhochzeit hat, aber ich sehe hier keine alten Leute :-)))

Wir waren im Restaurant Borchardt, ihr wisst schon, wo immer die Promis herumlungern, außer, wenn man so früh da ist, wie wir. Ich kann den Hype nicht so ganz nachvollziehen, denn es hat den Charme eines Bahnhofsrestaurants mit Stuckdecken. Aber das Essen war toll (wir haben das Schnitzel genommen, weil ich mich nicht an die Bouillabaisse getraut hatte, da mein Vater die so toll gemacht hatte früher) und unser Kellner war äußerst unterhaltsam und liebenswürdig. Das habe ich ihm am Schluss auch gesagt und er sagte, er hätte auch mit uns viel Spaß gehabt. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wenn der Kellner nett ist, verzeihe ich sogar mieses Essen. Was in dem Fall nicht nötig war, denn das Schnitzel war hauchzart und riesengroß und die Profiteroles hinterher auch super. Und der Champagner ... lecker!

Und dann habe ich mich natürlich wieder über den Sieg von Hertha gefreut, diesmal gegen Dynamo Dresden. Zwar nur 1:0, obwohl es schon nach 30 Minuten 3:0 hätte stehen können, aber Hauptsache drei Punkte.

Im Garten hatte ich diesmal nichts Freumäßiges, da war alles wie immer und ich war auch nicht so viel draußen, weil ich mehr an meinen Buchprojekten gearbeitet habe, in die ich wieder gut hineingefunden habe. Auch ein Grund zur Freude :-)

Und jetzt seid ihr dran!

Liebe Grüße

Grafik

Blogparade Kochen, Backen und Erhitzen

Blogparade Küchen Atlas: Kochen, Backen, ErhitzenJan Theofel hat in seinem Küchen Atlas Blog eine Bloparade zum Thema Kochen, Backen und Erhitzen gestartet, auf die mich Carola von den Kuechenzeilen aufmerksam gemacht hat. Vielen Dank, da mache ich doch gerne mit!

Donnerstag, 27. September 2012

Und ich mache mich auch gleich an die Beantwortung von Jans Fragen:

Was für einen Herd hast du?

Eine Ceranfeldplatte von Siemens aus dem Jahr 1993 (so alt ist die komplette Küche). Die Kochplatte hinten rechts funktioniert überhaupt nicht mehr, und die größte Platte vorne rechts ist seit einiger Zeit schon auf der niedrigsten Einstellung so heiß, dass mir alles anbrennt, wenn ich mich an normale Kochzeiten halte.

Welchen Backofen?

Der ist auch von Siemens, auch von 1993 und ebenfalls ohne Typenbezeichnung. mag sein, dass die auf der Bedienungsanleitung stand, aber hey, wie man einen Herd und Backofen einschaltet weiß ich, das hebe ich nicht fast 20 Jahre auf ;-)

Zu sagen die Backofentür schlösse nicht mehr richtig, wäre die Untertreibung des Jahrhunderts, weil sie nämlich eigentlich offen steht. Und weil sie kürzlich jemandem beim Öffnen etwas heftig herunterplumpste, funktioniert auch das vorsichtige halb-offen-Stehenlassen nicht mehr. Versucht man es trotzdem, knallt sie einem dann einfach ohne Vorwarnung ans Schienbein.

Einbaugeräte oder separat?

Einbaugeräte. Wäre die Herd-/Backofeneinheit ein Standgerät, hätten wir sie längst ausgewechselt. So geht dem Küchenaustausch (in einem Sechspersonenhaushalt hat die Küche seit 1993 einiges mitgemacht und davon einiges leider nicht ausgehalten. Türenöffnen und Schubladenaufziehen zum Beispiel *g*) leider der Austausch des ebenfalls überstrapazierten Fußbodens voran, der dummerweise nicht nur in der Küche sondern im Wohnzimmer liegt und uns somit vor logistische Probleme stellt. Inzwischen haben wir jedoch einen Ort geschaffen, an dem wir dann wenigstens die Möbel unterstellen können. Die neue Küche rückt also näher, tirili!

Welche Spezialfunktionen sind dir bei den Geräten wichtig?

Oh, da gibt es Spezialfunktionen? Tragen die inzwischen auch den Müll raus und gehen einkaufen? Ich habe mich nämlich mit der technischen Entwicklung von Küchengeräten in den letzten zwanzig Jahren nicht beschäftigen müssen. Obwohl - ich weiß, dass Backöfen inzwischen auch zuschaltbare Mikrowellen haben. Und ich bin immer noch nicht sicher, wie ich das finde. Unsere Mikrowelle ist andauernd in Betrieb und sei es, um zum x-ten mal meinen kaltgewordenen Tee zu wärmen. Und das brauche ich auch, wenn mal ein Braten im Ofen brutzelt. Und wenn ein Teil eines Doppelfunktionsgerätes kaputt geht, muss man trotzdem das ganze Ding neu kaufen. Andererseits spart man den Platz für die Mikrowelle.

Also, mal überlegen. Ich mag Backöfen in Griffhöhe, bei denen man nicht auf dem Boden herumrobben muss, um zuzusehen wie das Huhn schwitzt. Und - ein bisschen was habe ich ja doch mitbekommen - ich fand die Idee gut, direkt im Backofen ein Bratenthermometer anstöpseln zu können, das die Backtemperatur und -zeit von alleine regelt.

Ansonsten fände ich es sehr schick, wenn Herd und Backofen sich bitte von selber reinigen würden, aber auch die Pyrolyse ist ja nicht so wirklich ausgereift und ein Energiefresserchen.

Also im Grunde reicht mir wohl ein simpler Elektroherd mit Umluft :-) Ich glaube, ich habe die Grillfunktion bei unserem Oldtimer nur ein einziges Mal benutzt. Umluft brauche ich dagegen ständig, weil bei einem so großen Haushalt wie unserem, immer mehr als ein Blech im Backofen steckt.

Was ist dir sonst noch wichtig bei diesem Thema, vielleicht dein Lieblingstopfset, Pfannen, Bräter, …

Apropos Backbleche: Wir brauchten irgendwann neue und es gab zu unserem Herd keine passenden mehr. Ich habe dann welche gekauft, die man mit einem Drahtbügel verstellen kann. Leider verstellen sich die Drahtbügel gerne mal selber, sodass auch schonmal ein volles Blech quer in den Ofen gefallen ist. Mein Wunsch: Mindestens vier passende Ersatzbleche bei der Anschaffung gleich dazu kaufen. Oder gleich standardmäßig mehr dabei haben.

Was noch toll ist: Ein Touch-Bedienfeld am Herd, das die dummen Knöpfe ersetzt, die immer so schwierig sauberzumachen sind. Aber ich schätze, das ist inzwischen Standard :-)

Jetzt habe ich bestimmt etwas vergessen, aber ich will ja den Teilnahmeschluss nicht verpassen ;-)

Liebe Grüße

Grafik

Plissees vor dem Fenster

Meine Freundin saniert gerade ihre Eigentumswohnung und erzählte mir kürzlich, sie würde sich gerne Plissees kaufen. Ich so: "Ach, sind diese Faltenröcke wieder modern?" Woraufhin sie mich aufklärte, dass die Plissees, die sie kaufen möchte, ihre Fenster und nicht ihre Beine bedecken sollen ...

Dienstag, 25. September 2012

Grafik

Wie ihr oben seht, hängt vor meinen eigenen Fenstern nichts - außer Grünzeug. Von innen und von außen. Im Prinzip war das bei mir schon immer so, wenn man mal von den quietschorangefarbenen Gardinen absieht, die mir meine Eltern in den 70ern ins Zimmer gehängt haben, weil ich damals noch zu klein war, um mich zu wehren. Daher habe ich auch noch nie einen Jalousienladen von innen gesehen. Mir ist natürlich klar, dass der weitaus größte Teil der Bevölkerung grelles Sonnenlicht und neugierige Blicke nicht mit Pflanzen aussperrt, und weil ich nicht dumm sterben sollte, hat sie mir bei www.jalousienladen.de gezeigt, was sie mit Plissees eigentlich meint.

Im Prinzip lag ich gar nicht so falsch mit den Falten. Normale Jalousien haben einzelne Lamellen, die man je nach gewünschtem Lichteinfall in einem anderen Winkel einstellen kann. Plissees sind dagegen wie eine Ziehharmonika gefaltet, die man entweder unten lassen kann, ganz hochziehen oder nur ein Stück, je nachdem, wieviel Licht (und Aussicht) gewollt ist.

Meine Freundin überlegt nun, ob sie sich tatsächlich für Plissees oder lieber Jalousien entscheiden soll, denn sie möchte es möglichst einheitlich haben, hat aber ziemlich viele Fenster und so eine Investition macht man ja nicht alle Tage. Außerdem grübelt sie, ob sie alle in Weiß nehmen soll, oder passend zum Zimmer. Wobei sie dann wohl für längere Zeit bei der gewählten Wandfarbe bleiben müsste. Aber zum Glück gibt es sowohl Jalousien als auch Plissees in allen erdenklichen Farben und Größen (auch Sondermaße), so dass sie sicher irgendwann das Beste für ihre Wohnung herausfinden wird. Vorhänge lehnt sie übrigens grundsätzlich ab, weil sie Allergikerin ist und sich Staub darin rasch festsetzt. Und Pflanzen sind nun wirklich nicht ihr Ding. Ich sage nur: Todesdaumen ;-)

Jedem das Seine - und das geht ja glücklicherweise auch ganz einfach.

Wie ist es denn bei euch? Gardine, Rollo, Jalousien, Plissees, Pflanzen, alte Bettlaken *g* oder gar nichts?

Liebe Grüße

Grafik


sponsored

Freitag ist Freutag - Blogparade Woche 6

GrafikFreitag ist Freutag! Da bloggen wir darüber, worüber wir uns in dieser Woche gefreut haben. Wer noch bei der Blogparade mitmachen möchte, kann sich jederzeit anmelden. Da steht auch, wie es funktioniert. Kurzfassung: Bloggen, auf Freutag verlinken, Link zum Blogposting hier unten in den Kommentaren verewigen.

Freitag, 21. September 2012

Grafik

Na, kennt ihr die noch? Richtig, das ist der Broccoli / Blumenkohl / Romanescu vom Markt in Winterthur. Im Schludergarten-Posting von vor vier Wochen hatte ich den provisorischen Standort gezeigt, an den ich die Setzlinge gerettet hatte, nachdem ich sie erst vergessen hatte.

weiterlesen

Zimmerpflanzen-Umtopf-Tag

heute ist Fensterputz- und Umtopftag bei der Bauerngartenfee.

Montag, 17. September 2012

Grafik

Ihr kennt mich ja inzwischen - ich bin relativ spontan. Heute ist ein wunderbarer Spätsommertag, und das wäre eigentlich optimal um Gartenarbeit zu machen. Allerdings brachte die Spätsommersonne auch an den Tag, dass meine Fenster mal ne Putzung vertragen könnten ;-) Und um unsere Fenster zu putzen, muss ich die ganzen Pflanzen vom Fensterbrett räumen. Ich begann mit dem Badezimmerfenster und sah, dass etliche Blätter am Einblatt (Spathiphyllum) auf der dem Fenster zugewandten Seite vertrocknet waren, ebenso bei der Tradescantia.

Dem Einblatt spendierte ich daraufhin frische Erde und drei Düngestäbchen. Ich entfernte vertrocknete Erde vom Wurzelballen, kürzte die Wurzeln ein wenig ein um das Wachstum anzuregen und topfte die Pfalnze zwar in denselben (gereinigten) Blumentopf, aber durch die vorherige Ballenverkleinerung war trotzdem Platz für genügend frische Zimmerpflanzenerde.

Mit dem anderen Einblatt am Küchenfenster werde ich das ebenso machen. Die anderen Pflanzen wirken derzeit noch ganz zufrieden.

Auch wenn es bald Herbst wird, freuen sich die Pflanzen über frische Nahrung. Habe ich jedenfalls beschlossen. Es gibt mit Sicherheit Verfechter der Ansicht, dass man Pflanzen nur im Frühjahr umtopfen sollte, wenn die Wachstumsphase beginnt, aber bisher waren meine Pflanzen mit mir immer zufrieden ;-)

So, und nun mache ich mit meinem spätsommerlichen Frühjahrsputz mal weiter :-)

Liebe Grüße

Grafik

Freitag ist Freutag - Blogparade Woche 5

GrafikHeute geht der Freutag etwas später los, da ein Grund zur Freude erst gestern Abend stattfand und ich danach zu müde zum Bloggen war ;-) Wer noch bei der Blogparade mitmachen möchte, kann sich jederzeit anmelden. Da steht auch, wie es funktioniert.

Freitag, 14. September 2012

Grafik

Dieses fantastische indische Essen fand nicht in einem Restaurant statt, sondern bei Natalie und Konstantin, den Betreibern vom Lesefutter-Blog.

weiterlesen
Seite 1 von 2 Seiten insgesamt.  1 2 > 

Empfehlungen

Pflanzkübel und Blumenkübel in XXL bestellen
Pflanzen
cocktailkleider cocktail dresses brautkleider

Petra A. Bauer bei
Twitter
Dawanda
Flickr
Youtube
Wikipedia
MySpace
Facebook
Librarything
Goodreads

Bauerngartenfee bei Google+


Bauerngartenfee.de - Grüner leben in der Stadt

Wirb ebenfalls für deine Seite

Bauerngartenfee-Videos

Da es sich bei diesem Gartenblog um ein Businessmodell handelt, nutzen wir u.a. Sponsoring, Banner und Affiliate-Links. Produktvorstellungen /-Rezensionen sind i.d.R. ebenfalls vergütet, soweit nichts anderes angegeben ist. Unabhängig von der Vergütung geben die Rezensionen ausschließlich die Meinung von Petra A. Bauer wieder.



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Add to Technorati Favorites

Technorati Profile


Website-Feed abonnieren

bauerngartenfee.de ist Platz1 bei der Superblogs-Wahl 2011